Endlich wieder...

. . . wärmer als 15 Grad unter Null, denkt sich Uhlenköper. Schnee macht unserem Mann eigentlich wenig aus. Eingepackt in Stiefel, Wollmütze, Mantel und Handschuhe trotzt er dem Winter.

Dennoch: In den vergangenen Nächten hat ihm die Kälte wirklich zu schaffen gemacht – und zwar nicht nur, wenn er sich draußen herumtrieb. . . Auch auf dem Sofa des Autors, ja sogar unter seiner Bettdecke mochte es nicht wirklich gemütlich werden auch Wärmflasche und dicke Socken mochten die Lage nur ein wenig entschärfen. . . hat er darum jetzt einen Schnupfen? Man weiß es nicht, warm genug angezogen war er in den vergangenen Tagen. Oder hat ihn gar einer seiner Bekannten hinterlistig beim Händedruck angesteckt?.

Eines ist jedenfalls klar: Die Nase rot, der Kopf gereizt. Da ist eine ausgewachsene Erkältung im Anmarsch... Bleibt noch eines zu fragen: Hausmittelchen oder gleich ab in die Apotheke und Pillen einwerfen? Derzeit setzt Uhlenköper noch auf die pflanzliche Variante – Tropfen hat ihm seine bessere Hälfte empfohlen. Ob ihn die durch die kommende Woche bringen werden? Geduld ist gefragt. Und berichten wird in jedem Fall ein etwas kränklicher

Kommentare