Einen gehörigen ...

. . .  Schrecken musste Uhlenköper gestern Morgen verkraften. Denn während er versuchte, die frisch gewaschenen Haare in Form zu frisieren, stieg ihm plötzlich ein äußerst unangenehmer Geruch in die Nase.

Im selben Augenblick dann hörte der Föhn auf zu brausen und Uhlenköper fand sich in einem zappendüsteren Badezimmer wieder. Kurzschluss. Nervös den Stecker aus der Steckdose gezogen und dann zum Sicherungskasten getappt. . . Das Kabel war der Übeltäter. Durchgeschmort hatte es zum Kurzschluss im Nassraum unseres Mannes geführt. Den Schock verdaut kam Uhlenköper dann ins Grübeln: Hatte er so eine Situation überhaupt schon einmal erlebt? Grundsätzlich hat er großen Respekt vor Elektrogeräten. Im Badezimmer wird außer dem Föhn nichts benutzt. Und bevor er aus dem Haus geht, werden grundsätzlich alle Stecker aus der Steckdose gezogen. Nur einmal brachte ihn ein technisches Modell in Bedrängnis: Die Flimmerkiste meinte mitten im spannenden Spielfilm den Geist aufgeben zu müssen. Erst flimmerte das Bild, dann versagte der Ton stotternd und dann. . . ein Knall – das war’s mit Uhlenköpers altem Röhrenfernseher. . . und einen Schreck hatte er auch damals weg, der.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare