Einen Coffee-to-go ...

. . . oder auch einfacher: einen Kaffee zum Mitnehmen sieht der Uhlenköper seit einigen Tagen mit ganz anderen Augen. Bisher hatte er immer nur daran gedacht, wie lange es wohl dauern mag, bis er den Inhalt des Pappbechers mit dem Plastikdeckel endlich trinken kann.

Doch nun hat sich ein ganz anderes Bild in sein Hirn gebrannt. Schuld daran ist einer von Uhlenköpers besten Freunden, dessen Tochter vor wenigen Tagen das Licht der Welt erblickte. Mit einer Saugglocke wurde die Geburt des kleinen Menschenkindes unterstützt. Mmh, fragte sich Uhlenköpers Freundin, wie mag eine solche Saugglocke aussehen? Ihr erster Gedanke: ein Pümpel. Gelächter beim Babypinkeln. Und der frisch gebackene Vater begann seine detaillierte Schilderung mit dem Satz: „Du kennst doch die Coffee-to-go-Becher?“ Wie der Plastikdeckel dieser Becher sehe die Saugglocke aus. Nicht etwa wie ein Pümpel. Wieder was gelernt, dachte sich der Uhlenköper. Doch jedes Mal, wenn er nun eine solchen Becher in der Hand hält, denkt er nicht mehr an den Inhalt des heißen Getränks, sondern an den Geburtstag eines kleinen Mädchens. Vielleicht sollte er den Deckel einfach abnehmen und auf das Kaffeetrinken im Auto verzichten. Andererseits wird er irgendwann mit der Kleinen sehr herzhaft darüber lachen können, schätzt der.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare