Eine Reise in...

Uhlenköpers Texte stehen auch im Internet unteraz-online.de/lokales/kolumnen.

. . . Kindheitstage hat Uhlenköper am vergangenen Wochenende unternommen – und zwar eine, die vielen anderen Einwohnern von Stadt und Landkreis ebenfalls bekannt vorkommen müsste.

Nein, es geht nicht um Geburtsorte oder Lieblingsspielzeug, das Elternhaus oder das Kinderzimmer – Bastelstunde heißt das Stichwort. An seinem freien Nachmittag wagte es unser Mann: Er kramte Schere und Klebstoff heraus, kaufte Glitzerstifte und Tonpapier – und los ging die kreative Schlacht! Mehr als vier Stunden vergnügte sich der Autor mit seinen Ideen und der kreativen Umsetzung selbiger. . . Erst mit der Angst im Rücken, das Bild in seinem Kopf und die Umsetzung würden am Ende enttäuschend weit auseinanderliegen. . . Dann aber mit von Stolz geschwellter Brust auf sein Werk schauend, weil dem eben nicht so war. Das Ergebnis gefällt ihm. . . Und wenn sie nun auch noch all den Menschen, die die bunten Grüße im Briefkasten finden werden, eine Freude bereiten, hat sich der Einsatz mehr als gelohnt. Denn Uhlenköper genoss es sichtlich mal wieder „handwerklich“ tätig zu werden. Und obendrein hatte die ganze Aktion noch etwas Gutes: Die Weihnachtsstimmung kehrt so langsam ein. Wenn nun in den kommenden Wochen noch Kerzenschein und Keksebacken dazukommen, steht der Vorfreude auf das Fest nichts mehr im Wege, denkt sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare