Hanstedt I: Saisoneröffnung am Auferstehungsweg

Vier Kilometer Besinnung auf Ostern

+
Hans-Wilhelm Barenscheer und Ulli Behne haben die Bilder des Auferstehungswegs pünktlich zu Ostern wieder flott gemacht.

ib Hanstedt I. Hans-Wilhelm Barenscheer und Ulli Behne haben ganze Arbeit geleistet: Alle defekten Schilder haben sie repariert, drei Holzgestelle durch neue ersetzt und dafür gesorgt, dass die Bilder des Auferstehungswegs bei Hanstedt I pünktlich zum Fest nur so strahlen.

Nach zehn Jahren Wind und Wetter war das einfach mal nötig. Ostern kann also kommen!.

Am Ostersonntag, 10 Uhr, wird die Saison für den Auferstehungsweg offiziell eröffnet. In der St. Georgskirche in Hanstedt I spielt dann der Posaunenchor Hanstedt/Wriedel unter der Leitung von Kerstin Mersmann. Die Predigt zu einem der Bilder des Künstlers Werner Steinbrecher hält Diakon Hermann Brünjes. Nach dem Gottesdienst besteht bei gutem Wetter die Möglichkeit unter fachkundiger Leitung zu begehen.

Der Auferstehungsweg ist 2004 als erster von drei Besinnungswegen in der Region Ebstorf/Hanstedt I errichtet worden. „Jedes Jahr begehen ihn viele Einzelne und Gruppen“, weiß Hermann Brünjes. „Wanderer, Spaziergänger oder Radfahrer setzen sich an 13 Stationen auf der 4,2 Kilometer Wegstrecke durch die schöne Feldmark und Wald entlang der Schwienau mit biblischen Oster-Geschichten und sich selbst auseinander.“

Denn Ostern sei nicht nur das Fest mit bunten Eiern und Osterhasen, sondern voller Geschichten, die das Fest erst zu dem machen, was es war und ist: „das Fest der Freude, weil sich durch Jesus Christus mit der Überwindung des Todes das Leben durchsetzt und es für jede und jeden Hoffnung gibt“, so Brünjes.

Für Hans-Wilhelm Barenscheer und Ulli Behne ist indes die Arbeit noch nicht ganz beendet, denn vier weitere Schilder sollen in diesem Jahr noch erneuert werden. Etwa die Hälfte der Kosten dafür werde, so Brünjes, durch einen Zuschuss der Landeskirche gedeckt. Für den Rest werden noch Sponsoren gesucht. Kontakt: Hermann Brünjes, Telefon (0 58 22) 28 29; Infos: www.auferstehungsweg.de

Von Ines Bräutigam

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare