Wriedeler planen Seifenkistenrennen und neues Nachmittagsprogramm für Kinder und Jugendliche

Mit Tempo aus der Langeweile

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen Stefan Mertins und sein Team: Mit dem Seifenkistenrennen erwartet die Wriedeler ein spaßiges Event und den jüngsten der Gemeinde beschert die Veranstaltung ein dauerhaftes Freizeitangebot. Foto: Archiv

Wriedel. Rasant geht es in den kommenden Wochen in Wriedel zu – und das gleich in mehrfacher Hinsicht: In der Gemeinde am westlichen Rand der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf soll ein Seifenkistenrennen starten – ein Event, dass die Kommune aufmischen wird.

Denn Handwerksmeister Stefan Mertins nimmt die Aktion zum Anlass, ein Nachmittagsangebot für Kinder und Jugendliche der Gemeinde zu installieren: Von Wriedelern für Wriedeler – und damit nach dem Mitmachmarkt, der im September vergangenen Jahres öffnete, die nächste Initiative aus der Bürgermitte für die Belebung des Ortes.

Ab April wird Mertins einmal wöchentlich vier Stunden lang mit dem Nachwuchs der Gemeinde werkeln, dienstags von 14 bis 18 Uhr. Das erste Projekt der Halbstarken: Seifenkisten bauen. „Ich habe bereits mehrere Sponsoren für das Material gewinnen können“, erklärt Mertins. Mitmachen können alle Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 17 Jahren. Nach dem Seifenkistenrennen am 28. Juli wird die Nachmittagsgruppe von Mertins jedoch nicht abgesetzt. Danach geht es dann an andere Projekte, wie beispielsweise Vogelhäuserbauen. „Es ist wichtig, dass wir etwas für unsere Kinder und Jugendlichen vor Ort machen“, sagt der Handwerksmeister. Denn vor allem die Jüngeren sind oftmals an das Angebot in Wriedel gebunden – die Anbindung hinsichtlich öffentlicher Verkehrsmittel d s Bevensen zu wünschen übrig. Und auch Eltern können nicht immer „Taxi“ spielen.

Familien, die an dem langfristigen Nachmittagsangebot, das Mertins anstrebt, interessiert sind, mögen sich per Email unter info@zimmerei-mertins.de oder per telefon unter (0 58 29) 14 47 bei Stefan Mertins melden. Dort gibt es auch weitere Informationen zu den Planungen. Zudem können sich mögliche Mitstreiter dort melden. Mertins: „Auf Dauer brauche ich sicher Unetrstützung bei dem Kursus.“

Das erste Kurzziel, dass er mit seinen „jungen Bastlern“ hinarbeiten wird, ist das Seifenkistenrennen Ende Juli. Mehr als ein Jahr haben die Organisatoren an der Veranstaltung geplant. Fahren sollen die kreativ gestalteten Vehikel von 11 bis 18 Uhr auf der Kreisstraße 46 zwischen Brockhöfe und Brockhöfe Bahnhof. Veranstalter ist der Quad- und ATV-Club Lüneburger Heide.

Das Rennen wird in verschiedenen Klassen und Kriterien unterteilt, wobei es auch eine Freestyle-Klasse geben wird. Die Piloten von 8 bis 88 Jahren, die nicht nur Spaß an dem Rennereignis, sondern auch an den möglichst originellen Eigenbauten haben, treten in dieser Klasse an. Vordergründig in der Bewertung ist dort die äußere Gestaltung der Kiste, die Schnelligkeit wird nur zu einem Prozentsatz in das Endergebnis einfließen. Die Wertung ergibt sich aus drei Komponenten: 70 Prozent Meinung der Zuschauer, die per Stimmzettel abgegeben wird, 15 Prozent werden über die Bewertung der Fachjury ausgemacht, die Aussehen der Kisten und Kostüme der Piloten unter die Lupe nimmt. Die übrigen 15 Prozent macht dann die ermittelte Geschwindigkeit der Kisten aus.

Anmeldungen für das Rennen in Wriedel sind bis zum 15. Juli möglich. Weitere Informationen gibt es unter www.atv-quadclub.de.

Von Wiebke Brütt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare