+++ Update: Suchmaßnahmen nach vermisstem Senior dauern an / Wurde er möglicherweise von einem Autofahrer mitgenommen? +++

Senior (78) aus Ebstorfer Pflegeheim verschwunden: Wer hat Gerhard P. gesehen?

+
Suche nach vermisstem Senior Gerhard P. (Foto) dauert an.  

loh/pm Ebstorf. Mit rund 50 Einsatzkräften wird nach einem seit Sonntag aus einem Ebstorfer Pflegeheim verschwundenen Senioren gesucht.

+++ Update (12.06.), 9.59 Uhr +++

Die Suchmaßnahmen nach dem 78 Jahre alten Senior Gerhard P. dauern weiterhin an. Nachdem auch am gestrigen Tage Polizei, Feuerwehr und DRK Uelzen im Sucheinsatz waren, setzt die Polizei zusammen mit Suchhunden am heutigen Tage ihre Maßnahmen in Bereich Bad Bodenteich fort.

Hier will ein Hinweisgeber den Vermissten zu Fuß gesehen haben. Der mobile, jedoch leicht demente Senior war in den Nachmittagsstunden des 9. Juni im Rahmen eines Spaziergangs aus einem Alten- und Pflegeheim in Ebstorf verschwunden. Bereits am 9. Juni leitete die Polizei daraufhin erste Suchmaßnahmen ein, die im Verlauf des 10. und 11. Juni zusammen mit der Feuerwehr, dem DRK mit Suchhunden und einer Drohne sowie durch Einsatz eines Polizeihubschraubers intensiviert wurden. 

Die genannten Suchmaßnahmen verliefen jedoch bisher erfolglos. Die Einsatzkräfte halten es für nicht unwahrscheinlich, dass Gerhard P. möglicherweise auch durch einen Autofahrer mitgenommen wurde und aktuell weiterhin zu Fuß unterwegs ist.

Personen die den 78-Jährigen möglicherweise in den letzten Tagen in der Region wahrgenommen haben, werden gebeten sich mit der Polizei Uelzen unter der Telefonnummer (05 81) 93 00 in Verbindung zu setzen.

---

+++ Update (11.06.), 14.24 Uhr +++

Noch immer fehlt von dem seit dem 09.06. verschwundenen, 78 Jahre alten Senior Gerhard P. jede Spur. Die Einsatzkräfte von DRK und Feuerwehr haben die Suchmaßnahmen seit dem frühen Dienstagmorgen nochmal intensiviert. 

Gerhard P. wird wie folgt beschrieben:

  • gekleidet mit blauer Jeans, grauem Pullover und Brille
  • zirka 1,70 Meter groß
  • grau/weiße Haare

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen unter der Telefonnummer (05 81) 93 00 entgegen.   

---

+++ Update, 15.50 Uhr +++

Seit dem Vortag wurde der 78-jährige Senior in einem Ebstorfer Pflegeheim vermisst und durch die Polizei sowie Angehörigen gesucht.

Dies berichtet Philipp Schulze vom Presseteam der DRK-Bereitschaft Kreis Uelzen. Darauf wurde die Suche entsprechend ausgeweitet und die Rettungshundestaffel sowie die Drohne der DRK-Bereitschaft Kreis Uelzen alarmiert. Da sich das Pflegeheim in einem Waldstück befindet, wurde die Drohne mit ihrer Wärmebildkamera eingesetzt, um die angrenzenden Felder und Wege aus der Luft abzusuchen. Am Boden machten sich derweil die Hundeführer mit ihren Vierbeinern auf die Suche im dichten Grün des Waldes. 

Zeitgleich waren noch zwei weitere Hunde unter anderem von der DRK-Bereitschaft Lüneburg an der Suche beteiligt. Parallel wurden weitere ehrenamtliche DRK Helfer aus Uelzen sowie die Feuerwehr des Klosterfleckes alarmiert. Mit den Einsatzfahrzeugen fuhren sie Wege, Straßen und benachbarte Orte an und befragten teilweise Spaziergänger.

Insgesamt waren knapp 40 Helfer vom DRK im Einsatz.

So waren im Einsatzverlauf knapp 40 Helfer vom DRK, 22 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie ein Streifenwagen der Polizei beteiligt. Gegen 11.30 Uhr konnte die Feuerwehr aus dem Einsatz entlassen werden und gegen 12 Uhr ein Großteil der DRK Rettungskräfte. Die weitere Suche wurde dann vom Polizeihubschrauber „Phönix“ übernommen. Um 14:30 Uhr wurde die Suche ergebnislos beendet.

+++ Erstmeldung +++

Nach dem 79-Jährigen wird unter anderem mit Suchhundestaffel der DRK-Bereitschaft Uelzen gesucht.

Außerdem ist die Feuerwehr Ebstorf an der Suche beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare