Gemeinde Schwienau will Strecke zwischen Wittenwater und Ebstorf

Radweg geht in Planung

+
Zwischen Wittenwater und Ebstorf entlang der Landesstraße 233 könnte ein Radweg entstehen.

loh Ebstorf/Wittenwater. Die Gemeinde Schwienau will in diesem Jahr mit den Planungen für einen Radweg zwischen Wittenwater und Ebstorf entlang der Landesstraße 233 beginnen.

Der Gemeinderat hat jetzt laut Bürgermeister Hans-Joachim Bütow dafür 20 000 Euro im Haushalt 2017 bereitgestellt.

„Auf der Strecke gibt es einige kurvige Stellen, die für Radfahrer gefährlich werden können, weil sie sehr unübersichtlich sind“, sagt Bütow. Hinzu komme noch der zunehmende Durchgangsverkehr von der Bundesstraße 71 nach Ebstorf. Dabei sei die Strecke für die Einwohner Wittenwaters sehr wichtig, da sie nach Ebstorf zum Einkaufen müssten. Für all jene, die die drei Kilometer lange Strecke nicht mit dem Auto zurücklegen könnten, sei ein Radweg daher dringend erforderlich.

Finanziert werden soll der Radweg laut Bütow über ein Förderprogramm des Landes, wobei Niedersachsen 50 Prozent der Gesamtkosten übernimmt. Die restlichen 50 Prozent werden jeweils zur Hälfte von den beteiligten Gemeinden und der Samtgemeinde getragen. Die Planungen auf Seiten der Gemeinde Schwienau sollen noch 2017 abgeschlossen sein, damit der Förderantrag gestellt werden kann, so Bütow.

Neben der Gemeinde Schwienau hat sich auch der Rat des Klosterfleckens Ebstorf für den Bau eines Radweges zwischen Wittenwater und Ebstorf ausgesprochen. Laut Ebstorfs Gemeindedirektor Wilhelm Oelstorf gibt es im Fleckenrat vereinzelt aber auch Überlegungen, den alten Wirtschaftsweg zwischen Wittenwater und Altenebstorf für die Radwegeverbindung zwischen den Orten zu nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare