Fassade der ehemaligen Bodwede-Schule in Ebstorf enthält Asbest

Kita startet wohl später

+
Die Verkleidung der Ostseite der ehemaligen Bodwede-Schule enthält Asbest. 

ib Ebstorf. zum 1. August dieses Jahres soll in der ehemaligen Bodwede-Schule in Ebstorf der Betrieb für zwei Kindergartengruppen beginnen.

Doch der Betreuungsstart könnte sich verzögern: In der Verkleidung auf der Ostseite des Gebäudes am Eingang zum Domänenplatz wurde Asbest gefunden. Die Platten der Verkleidung sollen jetzt entfernt werden.

Da sich die Bodwede-Schule im Klosterquartier befindet, hat die Denkmalschutzbehörde ein Wort mitzureden und erstellt nun einen Entwurf dafür, durch welche Verkleidung die asbesthaltigen Platten ersetzt werden könnten.

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (27.03.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare