Vandalismus und Körperverletzung im Klosterflecken Ebstorf

Geschlagen und getreten

Tritte und Schläge an einer Ebstorfer Haustür: Die Polizei ermittelt. Foto: dpa

Ebstorf. Turbulente Tage hat der Klosterflecken Ebstorf hinter sich. Gleich zu mehreren Einsätzen wurde die Polizei der Gemeinde zwischen Freitag und Sonntag gerufen. Das Spektrum reichte von Sachbeschädigung bis zu Körperverletzung.

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 19-Jähriger auf der Bahnhofstraße überfallen. Der junge Mann wurde gegen 5.45 Uhr nach dem Besuch einer Party in seinem Hauseingangsbereich angegriffen, geschlagen und getreten. Als der Bruder des 19-Jährigen durch den Krach auf die Situation aufmerksam wurde, flüchteten die beiden Angreifer. Das Opfer musste sich ambulant im Klinikum in Uelzen behandeln lassen. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an. die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (05 81) 93 00.

Ebenfalls am frühen Sonntagmorgen dürfte ein 29-jähriger Autofahrer einen gehörigen Schrecken bekommen haben. Er fuhr auf der Landesstraße  233 von Ebstorf in Richtung Vinstedt als eine Gruppe Heranwachsender zwischen 16, 18 und 19 Jahren einen Leitpfosten vor sein Auto auf die Fahrbahn warfen. Gegen 6.30 Uhr musste der Autofahrer wegen der Aktion der vier jungen Leute eine Gefahrenbremsung hinlegen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Gegen die Jugendlichen wird nun wegen gefährlichem Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Weniger präzise lassen sich zwei Fälle von Sachbeschädigung zeitlich festlegen. Fest steht: Am Wochenende, also zwischen dem 2. und dem 4. November, richteten Unbekannte Sachschaden am Schulgebäude der Oberschule an der Fischerstraße sowie an der „kleinen“ Turnhalle, Fischerstraße/Stadionstraße, an. Dabei versuchten die Unbekannten mit einem Fahrradständer als Leiter über das Dach ins Gebäude einzudringen. Parallel beschädigten die Täter oder der Täter eine Scheibe der Turnhalle – vermutlich durch Schüsse mit einem Ball. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf gut 900 Euro. Innerhalb der gleichen Zeitspanne beschädigten Unbekannte einen vor einem Wohnhaus an der Weinbergstraße abgestellten Lkw der Marke Mercedes. Der Scheinwerfer des Vito wurde eingeschlagen, so dass ein Schaden von gut 150 Euro entstand. Bereits in der Nacht zum 1. November hatten Unbekannte den Staketenzaun beschädigt und einen Befestigungspfosten abgeknickt. Hinweise zu allen Sachbeschädigungen nimmt die Polizei in Ebstorf unter der Telefonnummer (0 58 22) 96 09 10, entgegen.

Einen Zusammenhang der Ereignisse möchte Polizeisprecher Kai Richter pauschal nicht bestätigen, wohl aber die ungewöhnliche Häufung. „Dennoch kann man nicht sagen, dass in Ebstorf von erhöhter Kriminalität gesprochen werden kann“, ordnet Richter auf AZ-Nachfrage ein. Auch in der Ebstorfer Polizeistation wird zwar von „einigen Einsätzen“ aber zugleich von einer „Häufung, die mal vorkommen kann“ gesprochen.

Von Wiebke Brütt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare