Schwerer Unfall in Ebstorf: Retter kämpfen vergeblich um das Leben des Verunglückten

Frontal mit Baum kollidiert: Opelfahrer (30) stirbt im Klinikum

+
Der Opel des 30-jährigen Unfallfahrers wurde völlig zerstört.
  • VonDavid Schröder
    schließen

tr/ds Ebstorf. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht zu Samstag bei Ebstorf. Ein Opel prallte dort frontal gegen einen Baum. Der Fahrer (30) erlag kurze Zeit später im Uelzener Klinikum seinen schweren Verletzungen.

Gegen 0.38 Uhr waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Ebstorf und Wriedel-Schatensen sowie der DRK-Rettungsdienst zu dem Verkehrsunfall an der Wessenstedter Straße alarmiert worden. Als sie kurz darauf am Unfallort eintrafen, waren Zeugen und Anwohner in vorbildlicher Weise bereits mit Erste-Hilfemaßnahmen tätig.

Den Einsatzkräften bot sich ein Bild des Grauens. Der Wagen des Mannes war aus Richtung Wessenstedt kommend kurz hinter dem Ortsschild in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Auf der Gegenseite stieß er dann mit dem Baum zusammen.

Die Einsatzkräfte kämpften vergeblich um das Leben des Mannes.

Dabei wurde der 30-Jährige im Fahrzeug eingeklemmt und konnte nur mit großer Mühe der Rettungskräfte aus dem völlig demolierten Opel Kombi befreit werden. Die Feuerwehrleute mussten nach der Stabilisierung des Wagens hydraulische Rettungsgeräte einsetzen. Mehrmals wurden die Arbeiten in Absprache mit dem eingetroffenen Notarzt unterbrochen, um den lebensbedrohlichen Zustand des Mannes zu stabilisieren. Nach rund 25 Minuten konnte der Unfallfahrer aus seinem Fahrzeug befreit und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Bis kurz vor 2 Uhr waren insgesamt rund 35 Kräfte von Feuerwehr, DRK-Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare