Friedliches Miteinander

Abgebrannte Reifen gibt es in Vinstedt reichlich.

Vinstedt - Von Meike Bornemann. „Eine rundum gelungene Veranstaltung“, dieses Fazit zieht Heiko Senking nach dem Motorradtreffen des MC Brenner 83 in Vinstedt – nach vier Tagen Motorradtreffen.

Aus fast allen Teilen Europas waren Biker und Motorradverrückte nach Vinstedt gekommen. Die fantastische Atmosphäre in Vinstedt hat sich herumgesprochen, sogar aus Island kamen Biker angereist. „4600 Kilometer – um bei uns eine gute Zeit zu haben“, freut sich Senking.

Bereits am vergangenen Donnerstag schlugen die ersten Biker ihre Zelte in Vinstedt auf . „Ja nichts verpassen“, lautete die Devise. Und so konnten sich die Hells Balls (AC/DC-Coverband) über ein großes Publikum freuen. Und als eine „Wall of Death“ (sinnloses Aufeinanderzurennen) angekündigt wird, machen alle begeistert mit.

Am Freitag warten die rund 5000 Besucher nur auf eine Band – Feuerengel. Die Ramstein-Coverband brachte mit ihrer Pyroshow nicht nur die Bühne, sondern auch das Publikum zum Kochen. Seit 1999 ist Feuer-engel in Vinstedt dabei. „Wir haben diese Veranstaltung wachsen sehen und freuen uns jedes Jahr auf unseren Auftritt“, erzählen sie. Sie wissen die durchaus familiäre Atmosphäre zu schätzen. „Es ist schon toll, wie Jung und Alt hier zusammen eine gute Zeit erleben.“

Einer der Höhepunkte des Vinstedter Bikertreffen ist die gemeinsame Motorradausfahrt am Sonnabend. Diese endete am Rathaus in Ebstorf, wo die Ebstorfer Wirtschafts-Gemeinschaft (EWG) einen Bikerflohmarkt und eine Motorradoldtimerschau veranstaltete. Auch diese Veranstaltung erwies sie den ganzen Tag über als Besuchermagnet. Nicht selten standen Senioren mit leuchtenden Augen vor den ausgestellten Motorrädern. „Früher, als ich noch jung war, bin ich genau so eine Maschine gefahren“, sagt ein Senior und zückt zum Beweis ein altes Foto aus der Geldbörse.

Die Wahl von Miss Bike-Wash und die Schokogirls waren weitere Höhepunkte des Treffens. Außerdem wurden die aufgestellten Spardosen für das Kinderhospiz Löwenherz in Hamburg fleißig gefüllt.

Der musikalische Kracher des Sonnabends war der Auftritt von „Extrabreit“. „Ich hätte nie gedacht, das ich eine Band, die ich in meiner Jugend schon gehört habe, mal selbst präsentieren werde“, freut sich Senking.

Nach vier Tagen „Brenner“ ist sich Senking sicher: „Wir machen weiter!“ In Vinstedt haben Jung und Alt, der älteste Besucher war 86 Jahre alt, der Jüngste lag noch im Kinderwagen, friedlich miteinander gefeiert.

Senking sagt mit Blick in Richtung des Ebstorfer Rathauses und der Ebstorfer Wirtschaft: „Wir ziehen alle an einem Strang. Nur so kann diese Veranstaltung so sein, wie sie seit Jahren gefeiert wird: Ein großes Event, mit dem sich alle voll identifizieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare