Polizei fasst Geldautomatensprenger von Wriedel und Unterlüß

Ende einer Beutetour

+
Nach der Automatensprengung in Wriedel war der Schaden erheblich – die Filiale blieb vorerst geschlossen.

tm Wriedel. Sieben Monate nach der Sprengung von Geldautomaten bei Banken in Wriedel und Unterlüß sitzen zwei Verdächtige in Untersuchungshaft:

Auf Bandenkriminalität spezialisierte Ermittler der Polizei Lüneburg haben mit Unterstützung von Spezialeinsatzkräften zwei Täter in einer Bankfiliale in Lüthorst im Landkreis Northeim festgenommen, als diese gerade dabei waren, einen weiteren Automaten aufzusprengen.

Lesen Sie passend dazu:

Sprengung in Sparkasse Wriedel und Volksbank in Unterlüß

Nach bisherigen Ermittlungen handelt es sich um eine Bande von insgesamt fünf polnischen Tätern, die für 20 Sprengungen in Bankfilialen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg verantwortlich sein sollen. Dabei entstand ein Sachschaden von rund drei Millionen Euro.

Gegen die in Lüthorst festgenommenen Männer wurde zwischenzeitlich Haftbefehl erlassen; außerdem durchsuchten polnische Ermittler diverse Wohnungen weiterer Tatverdächtiger in Polen. Dabei wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hatte die Durchsuchungen im Rahmen der internationalen Rechtshilfe beantragt.

Von Thomas Mitzlaff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare