Feuerwehrauto für 345 000 Euro übergeben / Bereits erster Einsatz

Ebstorfer Wehr rüstet auf

+
Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer (2.v.l.) übergab einen symbolischen Schlüssel für das Fahrzeug an die Feuerwehrleute Carsten Mente (l.), Wilhelm Ripke und Patrick Meyer (r.).

mob Ebstorf. Direkt vor der Jahreshauptversammlung am Freitagabend waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ebstorf ins Gerätehaus eingeladen, das neue Tanklöschfahrzeug (TLF) seiner Bestimmung zu übergeben.

Ortsbrandmeister Carsten Mente ließ seine Kameraden und den Nachwuchs der Brandschützer im Gerätehaus antreten. Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer bat dann aber um die Erlaubnis für ein lockeres „Rührt euch“. „Die Übergabe ist ja ein freudiges Ereignis, das entspannt erlebt werden kann!“, scherzte er und berichtete dann Einzelheiten. Bereits am Nikolaustag habe die Wehr das Fahrzeug abgeholt, das den Vorgänger aus dem Jahr 1986 ablöse. Über die Ausstattung sei in enger Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Verwaltung gesprochen worden und sie erfülle weitestgehend die Bedürfnisse der Kameraden. „Das TLF ist fast 7,50 Meter lang, 3,30 Meter hoch und hat 290 PS. Fahrwerk und -gestell haben rund 100 000 Euro, der individuelle Aufbau rund 245 000 Euro gekostet“, so der Samtgemeindebürgermeister. Der Tank beinhalte 3000 Liter Wasser, das zusätzlich mit Schaum mischbar sei. Das Fahrzeug verfüge über eine Rückfahrkamera, ein Navigationssystem und Automatikgetriebe und könne von 20 der 50 Aktiven gesteuert werden.

Eigentlich sollte jetzt der stellvertretende Ordnungsamtsleiter Dieter Behne, der die Feuerwehr bei der Anschaffung beraten hatte, den Schlüssel als letzten offiziellen Akt seiner beruflichen Laufbahn übergeben, aber er war krank. Daher übergab Kammer den Schüssel über Gemeindebrandmeister Wilhelm Ripke und Ortsbrandmeister Carsten Mente an Gerätewart Patrick Meyer.

Im Anschluss an die Übergabe durfte das Fahrzeug besichtigt werden. Den ersten Einsatz hatte es auch schon, wussten die Kameraden zu berichten – als bei einer Party am Ebstorfer Schützenhaus ein Feuerlöscher mutwillig geleert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare