Wenn sie gebraucht werden, sind sie da

„Ebstorfer helfen Ebstorfern“: Männer setzen Schilder instand

+
Derzeit ist ein Teil der Gruppe „Ebstorfer helfen Ebstorfern“ unterwegs, um die Nordic-Walking-Beschildung in Ebstorf und Umgebung wieder instandzusetzen. 

Ebstorf – „Ebstorfer helfen Ebstorfern“ ist der Name der im Frühjahr dieses Jahres gegründeten Gruppe von ehrenamtlich engagierten Ebstorfern, die sich zusammengetan haben und sich anbieten, wenn Not am Mann oder an der Frau ist.

Egal, ob Fahrten zum Arzt, wenn der Ehepartner ausfällt; ob Puppenreparaturen, wenn das Auge fehlt, man aber sehr an ihr hängt; ob Probleme mit dem Computer, weil das mit dem Email verschicken einfach nicht klappen will, oder auch mal Rasen mähen, weil das gebrochene Bein den Besitzer außer Gefecht gesetzt hat - für alle, die kurzzeitig Hilfe brauchen, steht die Ebstorfer Gruppe bereit.

Derzeit ist ein Teil der Truppe in Ebstorf und Umgebung unterwegs, um die Nordic-Walking-Beschilderung wieder instandzusetzen. „Der Klosterflecken und wir als Urlaubsregion freuen uns sehr über die Unterstützung“, sagt Angela Geschonke, die mit ihren Kolleginnen in der Tourist-Info Schilder und Material besorgt. „2016 haben wir alle Wege in Ordnung gebracht und neu beschildert. Inzwischen sind schon wieder viele Schilder und Pfähle wie von Geisterhand verschwunden oder zerstört worden. Das ist sehr ärgerlich.“ Es gibt also einiges zu tun für die Männer von „Ebstorfer helfen Ebstorfern“.

Die Gruppe ist offen für weitere Wünsche und Aufträge, die kurzfristig erledigt werden müssen, wenn Ebstorfer Hilfe brauchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare