Feuerwehr-Einsatz am Samstagnachmittag

Zimmerei-Werkstatt in Ebstorf brennt komplett aus

Die Zimmerei ist mit Absperrband gesichert. Verbrannte Möbel und Inventar liegen davor.
+
Die Zimmerei ist mit Absperrband gesichert. Verbrannte Möbel und Inventar liegen davor.
  • Norman Reuter
    vonNorman Reuter
    schließen

Ebstorf - Eine Doppelgarage, die als Werkstatt und Lagerstätte für eine Zimmerei genutzt wurde, ist am Samstagnachmittag an der Siedlerstraße in Ebstorf ausgebrannt. Gegen 17.40 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden.

Bei dem Feuer wurde niemand verletzt. Ein unmittelbar angrenzendes Wohnhaus blieb von den Flammen verschont. Die Brandursache war zunächst unklar. Der Eigentümer berichtet, dass er am Nachmittag zunächst einen Geruch wahrgenommen habe, als ob eine Lampe schmore. Eine Nachbarin habe dann die Rauchentwicklung wahrgenommen und ihn verständigt. Es waren sieben Wehren im Einsatz. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den Abend hinein, gegen 21.30 Uhr sei der Einsatz beendet gewesen, sagt der Ebstorfer Ortsbrandmeister Björn Kernen gegenüber der AZ. Das Feuer sei bereits in die Zwischendecke der Garage „gekrochen“, deswegen habe man immer wieder nach Glutnestern Ausschau gehalten, damit das Feuer nicht übers Dach das Wohnhaus erreicht, so Kernen. Das DRK war wie die Polizei ebenfalls vor Ort. Der Eigentümer kann die Schadenshöhe zurzeit nur schätzen. „Da kommen schnell 70 000, 80 000 Euro zusammen“, sagt er. In der Doppelgarage befanden sich unter anderem Maschinen. Der Zimmereibetrieb kann trotz des Brandes weiterlaufen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare