Defekter Hubboden im Ebstorfer Bad wird ab Montag repariert / Wiedereröffnung am 18. Dezember

Ebstorf: Waldemar eine Woche geschlossen

+
Dem Auszubildenden für Bäderbetriebe Nils Leitloff steht das Wasser nicht bis zum Hals: Da der Hubboden des Ebstorfer Hallenbads defekt ist, muss das Waldemar aufgrund der Reparaturarbeiten ab Montag für acht Tage geschlossen bleiben.

Ebstorf. Schnell ist das Schwimmerbecken des Ebstorfer Hallenbads Waldemar am Wochenende von den Kindern besetzt. Die Kleinen spielen vergnügt dort, wo sonst Schwimmer ihre Bahnen ziehen.

Das freudige Treiben im Becken teilen aber nicht alle, denn der Aufenthalt der Kinder im Schwimmerbecken ist auf einen technischen Defekt zurückzuführen. „Kurz nach Beginn der Hallensaison konnte unser Hubboden nicht mehr runtergefahren werden“, schildert Badleiter Dominik Wolf. Normalerweise beträgt die Beckentiefe werktags ab 18 Uhr durchgängig 1,80 Meter. Aktuell steht der Boden fest auf 90 Zentimetern.

Am Montag, 10. Dezember, kommt nun endlich die erforderliche Fachfirma für Schwimmbäderanlagen aus Hannover, um den Schaden zu beheben. „Sie stemmen den Fußboden unter dem Hubboden an den vier Hydraulikstempeln auf“, erläutert Wolf. Eines oder mehrere der vier Sperrventile sind kaputt – nun werden im Zuge der Arbeiten alle vier ausgetauscht. Die Sperrventile lassen das Öl rein und raus und sorgen damit dafür, dass der Hubboden sich hebt oder senkt.

Aufgrund der geplanten Arbeiten bleibt das Waldemar von Montag, 10. Dezember, bis Montag, 17. Dezember, geschlossen. Ab Dienstag, 18. Dezember, ist das Waldemar in Ebstorf, wenn alle Arbeiten planmäßig verlaufen, wieder ab 12 Uhr geöffnet.

Für das Badpersonal heißt es also am morgigen Sonntag, abends nach Badeschluss die rund 700 Kubikmeter Wasser aus dem Schwimmbecken zu lassen, damit die Fachfirma am Montag mit ihrer Arbeit loslegen kann. Am Dienstag folgen dann die Estricharbeiten, am Mittwoch der Fliesenleger. „Ab Donnerstag können wir wieder das Wasser einfüllen“, sagt Wolf. Das Befüllen wird vier Tage dauern, schließlich muss eine Wassertemperatur von 28 bis 29 Grad Celsius erreicht werden. So ist es nicht ausgeschlossen, dass am Dienstag, 18. Dezember, noch nicht die maximale Badetemperatur erreicht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare