Feuerwehrausschuss Bevensen-Ebstorf diskutiert fehlende Toiletten für Brandschützer

„Das stinkt zum Himmel“

+
Die Brandschützer der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf sind ehrenamtlich im Einsatz. Die Ausstattung mancher Feuerwehrhäuser lässt laut Werner Marquard zu wünschen übrig.

Bad Bevensen/Ebstorf. „Das stinkt zum Himmel“, wetterte Werner Marquard (CDU) während der vergangenen Sitzung des Feuerwehrausschusses der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf. Der Stein des Anstoßes: Die mangelhafte Ausstattung von Feuerwehrhäusern innerhalb der Samtgemeinde.

16 der 40 Ortswehren Bevensen-Ebstorfs haben, wie die Verwaltung bestätigte, weder Toiletten noch Waschbecken. „Die Feuerwehrleute tun ehrenamtlich ihren Dienst und können sich danach nicht die Hände waschen oder auf Toilette gehen“, sagt Marquard.

Eine der betroffenen Wehren sei Secklendorf, deren Mitglieder nach Aussage des CDU-Politikers in die Natur ausweichen und sich dort erleichtern. Das wiederum stoße auf wenig Begeisterung in der Nachbarschaft, berichtet Marquard, der nicht nur Bürgermeister der Gemeinde Altenmedingen ist, zu der Secklendorf zählt, sondern dessen Haus wie das Feuerwehrgerätehaus in der Secklendorfer Dorfstraße steht.

Von Wiebke Brütt

Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare