Dacharbeiten: Feuer zerstört Scheune

+
Insgesamt 72 Einsatzkräfte rückten gestern dem Feuer in einer Ebstorfer Scheune zu Leibe. Brandursache waren Dachdeckerarbeiten mit einem „Brenner“.

no Ebstorf. Vermutlich aufgrund der Arbeiten einer Dachdeckerfirma auf einer Scheune an der Helmsstraße in Ebstorf mit einem „Brenner“ geriet das Dach in Brand. Erste Löschversuche der Arbeiter scheiterten, so dass das Feuer auf den Dachstuhl übergriff.

Um 11.06 Uhr wurden daraufhin die Feuerwehren alarmiert. Beim Eintreffen der Brandschützer stand die Scheune bereits in Vollbrand, schildert Christoph Paul von der Ebstorfer Feuerwehr. Die an die Scheune angeschlossenen Gebäude – Schuppen und Wohnhaus – wurden abgeriegelt, sodass sie von den Flammen verschont blieben. Mit der Drehleiter der Feuerwehr aus Bad Bevensen wurde das Dach zum Löschen geöffnet. Dank eines Baggers und der Wärmebildkamera konnten später Glutnester im Stroh aufgespürt und gelöscht werden. Insgesamt waren 72 Einsatzkräfte vor Ort.

Die Polizei beziffert den Sachschaden am Gebäude des Hofes auch aufgrund einer auf dem Dach installierten Photovoltaik-Anlage mit gut 300 000 Euro.

Die Bilder vom Geschehen

Großeinsatz: Scheunenbrand in Ebstorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare