Abfallwirtschaftsbetrieb will baldmöglichst umstellen / Revision in Glasscherben-Klage

Container-Umzug am Mittwoch?

+
Derzeit stehen zehn Altglascontainer bei der Oberschule Ebstorf. Dort sind sie von Seiten der Schule nicht erwünscht, neue Standorte wären beim NP-Markt und auf dem Gelände der ehemaligen Volksbank.

Ebstorf. Noch ist unsicher, wann die Altglascontainer in Ebstorf von der Oberschule abtransportiert und an neue Standorte gestellt werden. Aber seitens des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises (awb) ist ein kurzfristiger Termin in Planung.

„Mittwoch ist als Umzugstermin anvisiert“, sagte gestern Kreis-Sprecher Martin Theine, „so ist es geplant – ich betone: geplant.“ Denn der awb habe selbst nicht abschließend die Termingewalt: Man ist von dem Subunternehmer abhängig, der die Container aufstellt. Und die, so Theine, packten dann an, wenn sie es einrichten können. Gegebenenfalls, sagt Theine auch, werde das auch erst am Donnerstag sein, wenn die Container üblicherweise geleert würden. „Wenn es nach uns ginge, stünden die Container schon lange nicht mehr bei der Oberschule“, so der Pressesprecher.

Mehr zum Thema

Glascontainer: Klage abgewiesen

Gemeint sind zunächst nur die Container, die zum NP-Markt und zur ehemaligen Volksbank in der Hauptstraße sollen, zwei sollen bleiben (AZ berichtete). Der Volksbank-Standort ist eine Übergangslösung. Das Grundstück steht zum Verkauf, bis zum Besitzerwechsel könnten die Container dort stehen.

Von Kai Hasse

Alles zu den Altglascontainern in Ebstorf lesen Sie am Dienstag in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare