Zahl der Interessenten übersteigt Grundstücks-Angebot

Beliebtes Bauland: Flecken Ebstorf will weitere Gebiete ausweisen

+
Der Endausbau im Baugebiet Helmsstraße läuft derzeit. Alle 44 Grundstücke sind bereits verkauft. Foto: Brütt

Ebstorf. Beliebter Klosterflecken: Das Interesse an Baugrundstücken in Ebstorf reißt nicht ab. Innerhalb von drei Jahren sind alle 44 Grundstücke des Baugebiets „Helmsstraße“ verkauft, 28 Bauherren haben bereits ihr Eigenheim errichtet.

Der rund 320 000 Euro teure Endausbau läuft derzeit. Etwa 63 weitere Bauplätze in zwei neuen Baugebieten sollen 2016 Neubürger in den Westen der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf locken.

Spätestens im Frühjahr 2016 sollen die ersten Baumaschinen an der Wessenstedter Straße anrollen. Die genauen Konditionen, zu denen Bauland auf dem 19 600 Quadratmeter großen Gelände „An der Hofkoppel“ erworben werden kann, werden derzeit errechnet: Es entstehen 23 zwischen 700 und 1000 Quadratmetern große Grundstücke – 30 Interessenten stehen bereits auf Gemeindedirektor Wilhelm Oelstorfs Bewerberliste. „Die Nachfrage ist besonders hoch. Das liegt aber auch daran, dass wir ein halbes Jahr lang schon nichts anderes als dieses Baugebiet anbieten können“, erklärt der Verwaltungschef. Ebstorf sei gefragt – nicht nur wegen der Nähe zu Lüneburg und Hamburg. Bahnhof, Kindergarten, Schulen und Geschäfte des täglichen Bedarfs sind weitere Argumente für den Klosterflecken: „50 Prozent der Interessenten ziehen aus Munster, Lüneburg und Uelzen her. Die andere Hälfte sind Einheimische und Einwohner aus den umliegenden Orten. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass ältere Leute aus den umliegenden Orten sich hier ein barrierefreies kleineres Haus Bauen – wegen der kürzeren Wege“, nennt der Verwaltungschef weitere Gründe für die hohe Nachfrage, die laut Oelstorf noch nicht abzureißen scheint. Und der Klosterflecken sorgt vor: Eine weitere etwa 40 000 Quadratmeter große Fläche, auf der etwa 40 Bauplätze entstehen können, hat die Gemeinde bereits erworben – direkt angrenzend an das Baugebiet „An der Hofkoppel“ an der Wessenstedter Straße. „2016 beginnt die Planung“, kündigt Oelstorf an.

Rund 820 000 Euro investiert die Gemeinde in den Ankauf beider Flächen an der Wessenstedter Straße. Für die Erschließung des ersten Baugebiets „An der Hofkoppel“, dessen Bauleitplanung noch dieses Jahr beginnen soll, sind weitere 95 000 Euro eingeplant. Für den Kanalausbau würden laut Oelstorf mehrere 100 000 Euro fällig.

Von Wiebke Brütt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare