Im Duett mit ...

. . . seinem Quietscheentchen trällert der Uhlenköper ab und an unter der Dusche ein Lied. Zum Leidwesen seiner Nachbarn, denn meistens vermag der Uhlenköper die Werke mit kräftiger Stimme darzubieten. Die Gläser in der Wohnung blieben heile.

Aber wann hat man auch schon mal die Gelegenheit, das eine oder andere Lied anzustimmen, fragt sich der Uhlenköper. Es sei denn, bei der Weihnachtsfeier im Betrieb wird Karaoke angeboten, oder man besucht eine größere Stadt, in der es eine Karaoke-Bar gibt, in der nonstop die Melodien vom Band laufen, die dann mal schöner und mal weniger schön um Gesang ergänzt werden. Das Repertoire des Uhlenköpers unter der Dusche reicht von „Pack die Badehose ein“ über „I will survive“ bis zu „O sole mio“. Klassiker, die sich zur Eigeninterpretation eigenen. Gestern dann wollte der Uhlenköper bei der morgendlichen Reinigung mal ein neues Stück probieren. „Mein Freund der Baum ist tot“ von Alexandra. Und glauben sie es dem Uhlenköper: Wenn die Bäume nicht schon kahl wären, die Blätter hätten sie spätestens gestern beim Gesang fallen gelassen. Einen musikalischen Gruß vom Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare