Im ehemaligen Nettomarkt in Uelzen-Veerßen

Corona: Landkreis richtet Impfzentrum in Uelzen ein      

Neues Impfzentrum Uelzen
+
Das Gebäude wird kurzfristig ertüchtigt, so dass weitere Impfungen dort bald durch die Impfteams des DRK erfolgen können. 

Nachdem das Impfzentrum des Landkreises in der Stadthalle auf Weisung von Bund und Land seine Pforten zum 30. September schließen musste, konnte nun mit dem ehemaligen Nettomarkt in Uelzen-Veerßen, Celler Straße 3, eine Immobilie gefunden werden, die die Voraussetzungen für stationäre Impfungen erfüllt.

pm Uelzen-Landkreis. Das Gebäude wird kurzfristig ertüchtigt, so dass weitere Impfungen dort bald durch die Impfteams des DRK erfolgen können. Wann dort dann der Impfbetrieb beginnt, wird kurzfristig bekanntgegeben. Auch nach Öffnung dieses Impfzentrums soll es weiterhin wohnortnahe Angebote in den Samtgemeinden und der Gemeinde Bienenbüttel geben.

Der Landkreis unterstützt mit den dezentralen Impfangeboten ebenso wie mit dem Impfzentrum die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte beim Impfen gegen Corona. „Das ist wiederum eine gemeinsame Kraftanstrengung aller Beteiligten. Sie ist notwendig, damit die vierte Welle der Pandemie vielleicht doch noch abgeflacht werden kann, aber auch, damit uns eine eventuelle fünfte Welle nicht mit einer solchen Wucht trifft“, so Landrat Dr. Heiko Blume. 

Neues Testzentrum im BADUE

Uelzen. Die Nachfrage nach Testangeboten steigt, da die neuen Regelungen des Infektionsschutzgesetzes in immer mehr Bereichen eine Testpflicht vorsehen.

Neben Testzentren in der Celler Straße und der Gudesstraße, wird ab Montag auch im BADUE ausschließlich ohne Terminbuchung getestet. Parkplätze und eine gute Anbindung an den ÖPNV machen die Räumlichkeiten des Freibades zu einem strategisch günstigen Standort.

„Unser besonderer Dank gilt hier Marvin Großkrüger, der durch seinen Einsatz die Einrichtung dieser Stationen kurzfristig ermöglicht hat“, sagt Jürgen Markwardt, Bürgermeister der Hansestadt Uelzen. „Wenn das Infektionsgeschehen so weitergeht, wird ab Mitte nächster Woche die Warnstufe 2 auf uns zukommen. Das würde eine weitere Ausweitung der Testpflicht bedeuten.“ Auch im ÖPNV darf seit vergangenem Mittwoch nur noch mitfahren, wer geimpft, genesen oder getestet ist.

Für die Stadtwerke Uelzen hat das Testzentrum im BADUE einen weiteren Vorteil. Bei einer Ausweitung der Regeln auf 2G-Plus können sich alle Gäste vor Ort testen lassen und der Badebetrieb kann aufrechterhalten werden. Zudem sehen sie hier ganz klar einen Auftrag im Sinne der kommunalen Verantwortung, um in der aktuellen Situation ein gesellschaftliches Leben möglich zu machen. Das gilt auch für den Weihnachtsmarkt, der ebenfalls unter der 2G-Regel und strenger Maskenpflicht eröffnet wird.

Öffnungszeiten Testzentrum BADUE

Ohne Terminbuchung – Montag - Freitag: 6 bis 20 Uhr; Samstag - Sonntag: 8 bis 18 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare