1. az-online.de
  2. Uelzen

Landkreis Uelzen: Bußgeld droht bei verspätetem Umtausch

Erstellt:

Von: Theresa Brand

Kommentare

alte und neue Führerscheine
Über kurz oder lang verlieren die alten Führerscheine im Papierformat ihre Gültigkeit und müssen umgetauscht werden. © imago

Wer bis jetzt seinen alten Papierführerschein noch nicht umgetauscht hat, muss sich auf längere Wartezeiten bei der Führerscheinstelle des Landkreises einstellen. Bei einigen läuft nun die Frist für den Umtausch ab.

Uelzen/Landkreis – Wer seinen alten Führerschein nicht fristgerecht umgetauscht hat, muss im Falle einer Polizeikontrolle mit einem Verwarngeld in Höhe von zehn Euro rechnen. Und heute laufen die roten oder grauen Papierführerscheine der Geburtsjahrgänge 1959 bis 1964 ab. Bis zum Jahr 2033 müssen schrittweise alle Bürger eine EU-weit gültige Fahrerlaubnis vorweisen (AZ berichtete).

Auf die Arbeit der Polizei hat diese ablaufende Frist allerdings keine besonderen Auswirkungen. Grundsätzlich habe man solche Dinge zwar im Auge, sagt Pressesprecher Kai Richter auf Anfrage der AZ. In der alltäglichen Praxis seien solche Termine allerdings nicht relevant. „Uns liegt die Verkehrssicherheit am Herzen“, sagt er. „Darauf hat es keine Auswirkungen, ob der Führerschein alt oder neu ist.“ Schwerpunktkontrollen bezüglich abgelaufener Dokumente würden nicht durchgeführt. Falle den Beamten in einer Kontrolle jedoch auf, dass der Führerschein nicht mehr gültig sei, werde aber natürlich ein Bußgeldverfahren einleitet, so Richter.

Der Führerscheinstelle des Landkreises Uelzen liegt laut Pressesprecher Martin Theine keine Information darüber vor, wie viele Menschen im Kreis Uelzen noch einen der alten, mittlerweile abgelaufenen Führerscheine besitzen. Daher könne sich die Behörde auch nicht bei denjenigen melden, die von den geltenden Fristen betroffen seien. 2022 hätten allerdings rund 3000 Bürger ihre Fahrerlaubnis umgetauscht.

Wie Theine erklärt, gibt es derzeit eine starke Nachfrage nach Terminen bei der Führerscheinstelle. Das führe momentan zu längeren Wartefristen. Aus diesem Grund appelliert der Landkreis, möglichst frühzeitig auch online Termine zu buchen.

Zum Termin brauchen Betroffene ihren Personalausweis, ein biometrisches Lichtbild und den alten Führerschein. Wenn der Führerschein nicht vom Landkreis Uelzen ausgestellt wurde, ist auch eine sogenannte Karteikartenabschrift nötig. Der Termin selbst dauert zehn Minuten. Bis der neue Führerschein erstellt und zugesendet wird, können drei bis vier Wochen vergehen. Der Umtausch kostet etwa 25 Euro.

Generell verlieren die alten Papierführerscheine seit dem 19. Januar 2022 schrittweise ihre Gültigkeit, gestaffelt nach dem Geburtsjahr der Inhaber. Diese müssen in einen aktuell gültigen Kartenführerschein der EU umgetauscht werden. Auch alte Führerscheine im Scheckkartenformat sind von der Regelung betroffen. Weitere Informationen zu den Fristen gibt es auf der Internetseite www.landkreis-uelzen.de.

Auch interessant

Kommentare