Bockwürstchen. . .

. . . mit Spinat und Fisch ist schon eine eigenwillige Zusammenstellung für Uhlenköper. Er ist keineswegs „krüsch“ und isst das, was auf den Tisch kommt. Punkt. Und so gab er natürlich auch dieses Mal keine Widerworte, als er zu diesem sonderbaren Mahl eingeladen war.

Denn er saß auch extrem unentspannt auf einem viel zu kleinen Stuhl an einem viel zu kleinen Tisch. Das Besteck war auch äußerst unhandlich und aus Plastik. Damit ließen sich kaum die Spinatklumpen aufsammeln, geschweige denn, dass er irgendwie damit den Fisch hätte zerteilen können. Er machte also gute Miene zum Spiel, forkte artig in seinem Essen herum und tat auch so, als würde ihm der Tee, der irgendwie nach nichts schmeckte, wunderbar munden. Schließlich hatte sich die Köchin so viel Mühe gegeben – die fast dreijährige Tochter von Bekannten, bei denen Uhlenköper zu Besuch war. In ihrer entzückenden Mini-Kinderküche hatte sie Fisch und Spinat aus braunem beziehungsweise grünem Holz aufgetischt, braune Holzwürstchen dazu gelegt, so getan, als würde sie ihm zu trinken einschenken und war stolz wie Bolle, dass ihr Gast bei all dem mitspielte. – Er konnte gar nicht anders, ein von so viel kreativer Spielfreude entzückter Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare