Bilderrahmen . . .

+

. . . sind nur ein Teil von Frau Uhlenköpers „Alles-neu-Konzept“, das sie seit etwa zwei Wochen verfolgt. Neben diesem Wandschmuck, den sie zugegebenermaßen noch nicht vollständig mit Bildern ihrer Lieben bestückt und an die Wand gehängt hat, brachten die vergangenen Tage so manche Veränderung in ihre Hütte.

Neues Grünzeug auf der Fensterbank, neuer Standort fürs Sofa. Teppich raus, Pflanze rein. Die Stühle am Esstisch: neu – zum Teil zumindest. Das Regal an der Wand: umgestellt. Auch der Inhalt des Kleiderschrankes und die Variationsvielfalt von Mützen und Halstüchern haben sich erheblich erweitert. Ganz nach dem Motto: Wenn die Luftveränderung nicht zu ihr kommt, muss sie sie eben zu sich ins Haus holen. Und nicht selten sitzt Frau Uhlenköper dann abends bei Tee oder Sekt an Tisch oder Sofa, lässt den Blick zufrieden über ihre Kreation schweifen. Sogar zum Kochen kann sie sich inzwischen motivieren – ein im Normalfall sehr selten, aber in den vergangenen 14 Tagen bereits fünf mal beobachtetes Phänomen.... Rekordverdächtig! Alles neu – nicht teuer, aber effektiv und damit auf jeden Fall zu empfehlen, denkt sich Frau Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare