1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bienenbüttel/Lüneburg

Zwischen Lüneburg und Reppenstedt: Junger Mann von Lkw erfasst

Erstellt:

Kommentare

Ein Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild)
Rettungskräfte konnte nichts mehr für den Mann tun. (Symbolbild) © Marcel Kusch/dpa

Tragisches Ereignis am Donnerstag im Kreis Lüneburg: Ein junger Mann verlor sein Leben.

pm Lüneburg-Reppenstedt. Zu einem tragischen Ereignis kam es in den späten Nachmittagsstunden am Donnerstag, 24. März, auf der Landesstraße 216 zwischen Lüneburg und Reppenstedt. Ein Fußgänger war gegen 16.30 Uhr nach derzeitigen Ermittlungen unvermittelt und mutwillig vor einen auf der Landestraße herannahenden Lkw – ein 12 Tonner – gelaufen und wurde durch diesen erfasst. Der Fahrer konnte nicht mehr ausweichen. Der Fußgänger, ein junger Mann, verstarb noch an der Unfallstelle.

Rettungswagen, ein Notarzt sowie ein Rettungshubschrauber waren vor Ort. Der Fahrer des Lkw erlitt einen Schock und befindet sich in ärztlicher Behandlung. Die Ermittlungen zur Identität des Fußgängers sowie die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Landesstraße war bis in die frühen Abendstunden für die Unfallaufnahme voll gesperrt.

az-online.de berichtet in der Regel nicht über Selbsttötungen, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben – außer Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmordgedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge: (0800) 1 11 01 11 oder (08 00) 1 11 02 22.

Auch interessant

Kommentare