1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bienenbüttel/Lüneburg

Inga Heitmann ist allgemeine Stellvertreterin des Bienenbütteler Bürgermeisters

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Gerhard Sternitzke

Kommentare

Inga Heitmann (35) ist allgemeine Vertreterin von Bürgermeister Dr. Merlin Franke. Auch Ratsvorsitzender Gabriel Siller (rechts) gratuliert.
Inga Heitmann (35) ist allgemeine Vertreterin von Bürgermeister Dr. Merlin Franke. Auch Ratsvorsitzender Gabriel Siller (rechts) gratuliert. © Sternitzke

Bienenbüttel. Eine junge Frau macht Karriere in der Bienenbütteler Gemeindeverwaltung. Seit Anfang vergangenen Jahres leitet Inga Heitmann das Bauamt.

Jetzt ist die 35-Jährige allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters und besetzt damit die zweite Stelle im Bienenbütteler Rathaus. Das hat jüngst der Gemeinderat beschlossen. Während die stellvertretenden Bürgermeister den Behördenchef bei Repräsentationsaufgaben vertreten, leitet Inga Heitmann im Fall seiner Abwesenheit die Verwaltung.

Als „sehr ehrgeizig“ bezeichnet sich die Bürgermeister-Stellvertreterin. 2002 hat die Uelzenerin die Verwaltungsausbildung im Bienenbütteler Bauamt begonnen, hängte dann die sogenannte zweite Angestelltenprüfung für den gehobenen Dienst an. Seit 2006 darf sie sich Verwaltungsfachwirtin nennen. Im August 2015 übernahm Inga Heitmann kommissarisch die Leitung des Bauamts, bis sie zum Jahreswechsel 2016 auch formal zur Bauamtsleiterin ernannt wurde.

In der neuen Position verschaffte sich die 35-Jährige schnell Respekt, bewahrte auch in aufgeheizten Bürgerfragestunden einen kühlen Kopf und beantwortete ruhig alle Fragen. Bei ihren Kollegen musste sie sich nicht erst durchsetzen. „Dadurch, dass wir miteinander schon lange zusammenarbeiten, kennen wir gegenseitig unsere Stärken und Schwächen und schätzen uns untereinander“, betont Inga Heitmann. „Ich habe aber nicht das Gefühl, dass das Alter für die Mitarbeiter eine Rolle spielt.“

Positiv sei es jedoch sicher aufgenommen worden, dass die Stelle der Bauamtsleiterin mit eigenem Personal besetzt worden sei. Grundsätzlich seit es zudem zu begrüßen, dass die Gemeinde als Arbeitgeber ihre Fortbildung unterstützt habe. Nach eigenen Worten bevorzugt Inga Heitmann einen kooperativen Führungsstil. „Die Meinung der Mitarbeiter ist mir sehr wichtig.“

Privat begeistert sich die Amtsleiterin, die gerade mit der Baulandentwicklung und Bauprojekten beschäftigt ist, für Fußball. Seit 2002 spielt Inga Heitmann in der ersten Damenmannschaft bei Teutonia Uelzen. Wegen der beruflichen Veränderung ist sie in dieser Saison jedoch kürzergetreten. Zudem fährt sie Motorrad und verbringt gerne Zeit mit Familie und Freunden.

Bürgermeister Dr. Merlin Franke begrüßt die Besetzung: „Es freut mich sehr, mit Frau Heitmann eine junge, motivierte und fachlich hervorragend qualifizierte Stellvertreterin im Rathaus zu haben. Besonders freut es mich, dass sie es sehr gut versteht, auf die Bürger einzugehen und dabei sehr serviceorientiert denkt.“

Von Gerhard Sternitzke

Auch interessant

Kommentare