30.000 Euro Sachschaden / VW-Fahrer vermutlich alkoholisiert

Zwei Verletzte: VW Multivan landet nach Frontalcrash auf der Seite

+
An dem Daimler eines 62-Jährigen entstand erheblicher Sachschaden, der Fahrer wurde leicht verletzt.

pm/mih Lüneburg. Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem VW Multivan und einem Pkw Daimler kam es am Freitagmorgen gegen 5.55 Uhr auf der Lüneburger Zeppelinstraße. Der 26-jährige Multivan-Fahrer wurde schwer verletzt.

Ein 62-Jähriger mit seinem Pkw Daimler befuhr die Zeppelinstraße aus Richtung Stadtkoppel kommend. Auf der Brücke der Ostumgehung kam ihm ein 26-Jähriger mit einem VW Multivan entgegen.

Der Multivan stürzte auf die Seite.

Aus nicht abschließend geklärter Ursache zog der 26-Jährige kurz vor dem Daimler nach links und prallte mit diesem zusammen. Der Multivan geriet in Folge auf die Motorhaube des Daimler, bei welchem alle vier Reifen platzten, und stürzte anschließend auf die Seite. Die Fahrer konnten nach dem Unfall die Fahrzeuge aufgrund der massiven Schäden nicht eigenständig verlassen. Die Feuerwehr befreite beide Männer aus ihren Fahrzeugen.

Beide wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der 26-Jährige wurde nach ersten Erkenntnissen schwer, der 62-Jährige leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden massive Sachschäden, die sich auf geschätzte 30.000 Euro belaufen. Es liegen Hinweise sowohl auf einen plötzlichen Krankheitsfall sowie eine Beeinflussung von Alkohol des 26-Jährigen vor, welche zu dem Unfall geführt haben könnten.

Die Zeppelinstraße blieb im Bereich der Unfallstelle aufgrund der Bergungsarbeiten, Unfallaufnahme und folgenden Fahrbahnreinigung bis etwa 8.20 Uhr voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare