Beide waren bereits vorerkrankt +++ 34 Kontaktpersonen

Zwei Corona-Tote im Kreis Lüchow-Dannenberg

pm/mih Lüchow-Dannenberg. Die erste Verstorbene wurde dem Gesundheitsamt Uelzen – Lüchow-Dannenberg gestern, 6. April, gemeldet. Die 84-jährige Frau hatte bereits mehrere Wochen mit einer schweren covid-19-unabhängigen Erkrankung in einem Krankenhaus außerhalb von Lüchow-Dannenberg gelegen, wo sie gestern verstarb.

Die Verstorbene hatte ihren ersten Wohnsitz im Landkreis Lüchow-Dannenberg und wird darum in der Statistik des hiesigen Gesundheitsamts geführt.

Bei dem zweiten Toten handelt es sich um einen 80-jährigen Mann mit diversen schweren Vorerkrankungen, der Anfang letzter Woche aus der Häuslichkeit in ein Altenheim verlegt worden war.

Nach nur einer Nacht in dem Heim wurde er wegen seines schlechten Allgemeinzustandes in die Capio-Elbe-Jeetzel-Klinik eingewiesen, wo er heute früh verstarb. Das Gesundheitsamt steht in engem Kontakt mit dem betreffenden Altenheim, das letzte Telefonat erfolgte heute morgen. Bislang ist es in dem Heim zu keinen Auffälligkeiten oder Krankheitsfällen bei Bewohnern oder Personal gekommen, die mit der Aufnahme des später Verstorbenen in Zusammenhang zu bringen sind.

Die Pflegekräfte mit engerem direkten Kontakt wurden sofort unter häusliche Quarantäne gestellt. Eine Pflegekraft ohne einen direkten Kontakt mit dem Verstorbenen wurde vorsorglich freigestellt.

Die Zahl der Kontaktpersonen liegt derzeit insgesamt bei 34.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Daniel Karmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare