Landkreis und Wolfsberaterin sind informiert

Wolf an Lüneburger Ostumgehung überfahren

+
Wolf (Symbolbild).

pm/mih Lüneburg. Am Montag gegen 04.15 Uhr erhielt die Polizei Lüneburg Kenntnis über ein angeblich verendetes Reh auf der Lüneburger Ostumgehung im Bereich der Anschlussstelle Lüneburg Nord, am Ende des dortigen Auffahrbereiches.

Vor Ort fanden die Beamten einen verendeten Wolf.

Der ist offensichtlich durch einen Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Landkreis und die Wolfsberaterin sind informiert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare