Mehrere Männer und eine Frau bedrohen 39-jährigen Lüneburger und verletzen ihn mit Luftdruckpistole

Wohnung in Lüneburg gestürmt und geschossen

Lüneburg. Mehrere blutende Verletzungen erlitt ein 39-jähriger Mann am Mittwochnachmittag in Lüneburg durch Schüsse aus einer Luftdruckpistole. Der Mann hatte sich bei geöffneter Terrassentür in seiner Wohnung befunden, als eine Frau und mehrere Männer hineinstürmten und ihn bedrohten.

Einer der Männer verletzte ihn dann mit der Luftdruckpistole an Kopf und Arm. Anschließend liefen die Täter davon. Im Zuge der Ermittlungen konnten eine 42 Jahre alte Frau und ein 38-Jähriger als Tatverdächtige ermittelt werden. Beide erschienen noch am gleichen Abend auf der Polizeiwache. Hintergrund der Tat ist wahrscheinlich ein Beziehungsstreit. Die Verletzungen des 39-Jährigen wurden im Lüneburger Klinikum behandelt.

Weitere Polizeimeldungen

Wrestedt. Eine Engelsfigur und einen Eimer aus Kupfer ließen zwei Altmetallsammler auf einem Grundstück in Wrestedt mitgehen. Die beiden Sammler durften das Gelände an der Straße Zum Breek betreten, um Altmetall mitzunehmen. Dabei nutzten sie die Gelegenheit und nahmen Engel und Eimer mit. Es entstand ein Schaden von 200 Euro. Die Täter sind mit Transporter oder Pritschenwagen unterwegs. Hinweise an die Polizei Wrestedt unter (0 58 02) 55 67.

Ebstorf. Die Polizei kontrollierte gestern zwischen 8.30 und 10 Uhr die Geschwindigkeit auf der L 233 zwischen Ebstorf und Oebisfelde. Insgesamt waren zehn Fahrer zu zügig unterwegs. Beim schnellsten Autofahrer, einem 43-Jährigen, wurden 113 Stundenkilometer statt der erlaubten 80 Kilometer pro Stunde gemessen.

Lüneburg. Einen alten Bekannten erwischte die Polizei in Lüneburg bei einem Einbruch in eine Wohnung an der Schröderstraße. Gestern Nacht gegen 0 Uhr rief ein 51-Jähriger die Polizei, um einen Einbruch in seine Wohnung zu melden. Die Polizisten erwischten den Täter in unmittelbarer Nähe zur Wohnung. Beim 53-jährigen Täter wurden mehrere Smartphones und ein Beamer gefunden. Er war bereits am 8. April wegen Einbruchs in ein Geschäft vorläufig festgenommen wurden.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare