Gärtnerhof nimmt schriftlich Stellung

„Wir sind erschüttert“

+
Die Einfahrt zum Gärtnerhof in Bienenbüttel: Die Geschäftsführung betont, seit 25 Jahren einwandfreie Ware geliefert zu haben.

Der Gärtnerhof in Bienenbüttel ist seit Sonntagabend nicht mehr zu erreichen, in der Nacht hat ein privater Sicherheitsdienst das Gelände abgeschirmt. Auf ihrer Homepage nimmt die Belegschaft Stellung zu den jüngsten Vorkommnissen, die wir hier im Wortlaut drucken:

Wir, der Gärtnerhof Bienenbüttel, sind erschüttert und besorgt über die Nachricht vom 5. Juni., dass ein Teil unserer Ware durch EHEC-Erreger verunreinigt sein soll. Nach Bekanntgabe durch die Behörden haben wir sofort alle Kunden informiert und die Ware zurückgerufen. Wir betreiben die Sprossenproduktion seit 25 Jahren und haben bisher immer einwandfreie Ware ausliefern können. Im Januar 2011 hatten wir routinemäßig auf E.coli beprobt, die Ergebnisse waren negativ. In der zweiten Mai-Hälfte testeten wir auf Grund der aktuellen Lage zusätzlich verschiedene Sprossen, die Laborergebnisse waren ebenfalls alle negativ (also EHEC-frei). Weitere Schritte hängen von den Analyseergebnissen vom 6. Juni ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare