Haltestelle mit gewissem Etwas

Warten im Kunstwerk – Bushäuschen in Hohnstorf wurde von Ralf Habermann künstlerisch gestaltet

+
Stoßen auf ihr neugestaltetes Bushäuschen an: Hohnstorfs Ortsvorsteher Matthias Sost und Künstler Ralf Habermann. Bald soll es dort auch einen Bücherschrank geben. 

Hohnstorf – Wer in Hohnstorf auf den Bus wartet, wartet in einem Kunstwerk. Der Künstler Ralf Habermann hat sich des Häuschens angenommen, dass jetzt von Hirsch, Eule, Wildschwein und Eichhörnchen geziert wird.

„In unserer Dorf-Whats-App-Gruppe wurde über das Motiv abgestimmt“, berichtet Habermann. Zur Auswahl standen neben dem jetzt gewählten Motiv ein Fachwerk und Backsteinmuster oder ein Bushäuschen im typischen Stil Piet Mondrians. Da habe sich das Wildtier- und Waldmotiv durchgesetzt. „Es spiegelt die Umgebung des Ortes wider“, sagt Habermann.

Die Arbeit am neu gestalteten Bushäuschen hat rund eine Woche gedauert. Zunächst musste die alte braune Holzschutzfarbe abgeschliffen werden. „Wir waren alle voller braunem Staub“, sagt Habermann. Dann hat der Hohnstorfer eine weiße Wetterschutzfarbe aufgetragen. Danach ging es daran, das Motiv zu verewigen. „Während ich gemalt habe, haben viele Leute angehalten und zugeschaut“, sagt Habermann.

Das neugestaltete Bushäuschen soll aber noch eine weitere Funktion übernehmen und nicht nur als optisch aufgewerteter Wetterschutz dienen. Geplant ist laut Habermann dort einen Bücherschrank unterzubringen. Das Ziel sei es, dass die Hohnstorfer so leichter untereinander Bücher und Zeitschriften austauschen können. „Bevor man alles hin und her trägt, gibt es dann einen Ort, wo man sich zentral bedienen kann“, sagt Habermann. Ähnliche Schränke stehen bereits in Bohlsen und Wrestedt.

Ein Schrank dafür ist auch schon gefunden – natürlich auch aus dem Dorf. Diese muss noch weiß angestrichen werden und die Glasfenster sollen gegen Kunststofffenster ausgetauscht werden. Zur Sicherheit, weil dort Schulkinder auf den Bus warten.

Eine Frage ist aber noch nicht endgültig im Ort geklärt, wie soll das Ganze in Zukunft heißen. Habermanns Favorit ist Buchhaltestelle. Ortsvorsteher Matthias Sost favorisiert Kulturhaltestelle. „Da werden wir uns einig“, meint der Künstler.

VON LARS LOHMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare