Er beleidigte Polizisten und sogar einen Arzt 

Volltrunken am Steuer, Platzverweis und Gewahrsam: Verfahren gegen 33-Jährigen in Lüneburg

Volltrunken am Steuer, Platzverweis und Gewahrsam: Verfahren gegen 33-Jährigen in Lüneburg
+
Volltrunken am Steuer, Platzverweis und Gewahrsam: Verfahren gegen 33-Jährigen in Lüneburg

pm/mih Lüneburg. Gegen einen 33-Jährigen hat die Polizei am Sonntagabend ein Strafverfahren eingeleitet. Er steht im dringenden Verdacht, gegen 20.55 Uhr mit einem Pkw Daimler die Marcus-Heinemann-Straße befahren zu haben, obwohl er erheblich unter Alkoholeinfluss stand.

Der Daimler-Fahrer sprach eine Polizeistreife an, die gerade dabei war, einen Sachverhalt aufzunehmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,29 Promille.

Der 33-Jährige wurde mit zur Polizeiwache genommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Da der 33-Jährige sich zunehmend aggressiv verhielt und sowohl die Polizeibeamten als auch den Arzt, der die Blutprobe entnahm, beleidigte, erhielt er nach Ende der Maßnahmen einen Platzverweis für die Polizeiwache.

Der 33-Jährige kehrte jedoch mehrfach zurück, sodass er schließlich im Polizeigewahrsam verblieb, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare