Billungstraße bei Bauarbeiten für das Glasfasernetz unterspült

Vollsperrung in Wichmannsburg

+
Bei Bauarbeiten am Glasfasernetz wurde in Wichmannsburg eine Abwasserleitung beschädigt. In der Folge wurde die Billungstraße unterspült und die Kreisstraße 1 musste gesperrt werden.

Wichmannsburg. Wichmannsburg wird zurzeit durch eine Vollsperrung der Billungstraße zwischen dem alten Pfarrhaus und der Brücke über die Ilmenau in zwei Hälften geteilt.

Und auch Autofahrer, die von Bienenbüttel in Richtung Edendorf und Altenmedingen unterwegs sind, müssen einen Umweg über Hohnstorf in Kauf nehmen.

Der Grund ist laut Kreissprecher Martin Theine eine teilweise Unterspülung der Kreisstraße 1. Ursache sind Arbeiten am Glasfasernetz des Landkreises. „Im Zuge der Verlegung der Leitungen für das Glasfasernetz ist es am 1. Dezember zu einer Beschädigung einer Abwasserleitung und dadurch in der Folge zu einer teilweisen Unterspülung der K 1 in Wichmannsburg gekommen“, erklärt Theine auf AZ-Nachfrage. Aus Sicherheitsgründen habe man die Straße sperren müssen.

Die Reparaturarbeiten für die vollgesperrte Kreisstraße laufen zurzeit auf vollen Touren. Laut Theine muss zunächst die beschädigte Abwasserleitung wieder instandgesetzt werden. Erst danach kann mit der Reparatur der unterspülten Fahrbahn begonnen werden. Hierzu wird zunächst der betroffene Bereich der Fahrbahn abgetragen. Dann wird die Unterspülung mit Erde verfüllt und verdichtet. Danach wird die Fahrbahn wieder instandgesetzt.

Der Landkreis geht derzeit davon aus, dass die Reparaturarbeiten bis spätestens Freitag, 7. Dezember abgeschlossen sind. Wie hoch die Schadenssumme ausfällt, lasse sich noch nicht absehen, teilt Theine mit.

Die Straßensperrung in Wichmannsburg ist nicht der erste Schaden, der durch die Arbeiten am Glasfasernetz entstanden ist. Erhebliche Konsequenzen hatte auch ein Wasserrohrbruch im September dieses Jahres in Wieren (AZ berichtete). Das Rohr war im Zuge von Tiefbauarbeiten für das Glasfasernetz beschädigt worden. In der Folge hatten mehr als 11.000 Haushalte in Wieren, Bad Bodenteich, Lüder, Soltendieck und Teile von Suhlendorf einige Stunden lang kein Wasser.

Von Lars Lohmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare