Frau aus Eutin seit Ende Juli vermisst / Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Vermisste Alexandra M. (47) nach Hinweis eventuell in Lüneburg gesehen

Die 47-jährige Alexandra M. wird seit Ende Juli vermisst und wurde nun möglicherweise in Lüneburg gesehen. Die Polizei bittet um weitere Hinweise.

pm/mih Lüneburg/Eutin/Lübeck. Bereits seit Freitag, 27. Juli, wird die 47-jährige Alexandra M. aus Eutin vermisst. Laut Hinweisen aus einer Fernsehsendung soll sie im Raum Lüneburg aufgefallen sein.

Alexandra M. war zuletzt in einer Betreuungseinrichtung in Eutin untergebracht und wollte an besagtem Freitagmorgen mit dem Bus nach Grömitz fahren.

Dafür hätte sie in Neustadt/Holstein umsteigen müssen. In Grömitz ist die vermisste Frau jedoch nicht angekommen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die 47-Jährige in einer Notlage befindet.

Frau Alexandra M., die auch auf den Namen "Sandra" hört, ist 171 Zentimeter groß, hat kurze, grau-blonde Haare und ein rundliches Gesicht.

Nach der Vorstellung der Vermisstensache "Alexandra M." in der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" am 22. August gingen bei der sachbearbeitenden Kriminalpolizeistelle Eutin Hinweise auf einen möglichen Aufenthalt der vermissten Person in Lüneburg ein. Unter anderem soll die Frau dort einem Zeugen im Bereich "Kaltenmoor" bzw. "Am Venusberg" aufgefallen sein.

Hinweise zu der vermissten Person werden von der Kriminalpolizei in Eutin unter der Telefonnummer (0 45 21) 80 10 oder von jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Im Fall des Antreffens wird darum gebeten, die Polizei unter der Rufnummer 110 zu benachrichtigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel