Alkohol am Steuer: 40-Jähriger verursacht Unfall

Verkehrsunfall in Lüneburg: VW-Fahrer hatte 3,23 Promille

+
(Symbolbild)

jsf Lüneburg. Ein 40-jähriger VW-Fahrer, der mit mehr als 3 Promille in seinem Wagen unterwegs war, verursachte gestern Nachmittag einen Verkehrsunfall, als er beim Abbiegen in die Straße Am Wienebütteler Weg in den Gegenverkehr geriet.

Gegen 15.55 Uhr befuhr eine 49-Jährige mit ihrem BMW die Straße Am Wienebütteler Weg in Richtung Vögelsen. Zeitgleich befuhr ein 40-jähriger VW-Fahrer den Brockwinkler Weg und wollte nach rechts in die Straße Am Wienebütteler Weg einbiegen.

Beim Abbiegen geriet der 40-Jährige in den Gegenverkehr und stieß dort mit dem BMW zusammen. Es entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 2.000 Euro bei dem Verkehrsunfall.

Nach dem Unfall fuhr der VW-Fahrer zunächst davon, erschien jedoch nahezu zeitgleich mit einer zur Unfallaufnahme eintreffenden Polizeistreife auf der Polizeiwache. Der VW-Fahrer stand sichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein später auf der Wache durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 3,23 Promille.

Dem 40-Jährigen wurde anschließend eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde einbehalten und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare