„Eine entschlossene Förderung“

Verein stellt Ideen zur Aufwertung der Gemeindebücherei Bienenbüttel vor

Längere Öffnungszeiten und mehr Personal sind laut dem Förderverein Bücherei Bienenbüttel zwei Punkte, mit denen eine Trendumkehr in der Bibliothek erreicht werden kann.
+
Längere Öffnungszeiten und mehr Personal sind laut dem Förderverein Bücherei Bienenbüttel zwei Punkte, mit denen eine Trendumkehr in der Bibliothek erreicht werden kann.

Bienenbüttel – Die Gemeindebücherei in Bienenbüttel ist ein Sorgenkind der Kommunalpolitik. Die Zahl der Ausleihen geht zurück und auch verlässliche Öffnungszeiten sind nicht sichergestellt.

Die Verwaltung soll jetzt Vorschläge unterbreiten, wie die Bücherei in Zukunft in ruhige Fahrwasser gebracht werden kann (AZ berichtete). Das hat jetzt auch den Förderverein Bücherei Bienenbüttel auf den Plan gerufen. Der Verein, der dieses Jahr gegründet wurde, hat vier Vorschläge formuliert, wie aus seiner Sicht die Bücherei gestärkt werden kann.

Der Förderverein begrüße das Bestreben von Verwaltung und Politik, eine Trend-umkehr für die Bücherei zu erreichen, heißt es in einer Pressemitteilung. „Der Förderverein erwartet eine entschlossene Förderung durch die Gemeinde“, sagt Reiner Stefan vom Förderverein. In der bisherigen Statistik für 2019 sei dies deutlich zu sehen. So sind die Nutzer von 2006 bis 2019 um 55 Prozent von 944 auf 434 Personen zurückgegangen. Außerdem sank im gleichen Zeitraum die Zahl der Entleihungen um 35 Prozent von 17.604 auf 11.470. Relativ stabil war hingegen die Anzahl der Veranstaltungen in dem Zeitraum.

Es gebe einige wichtige Stellschrauben, um eine Trendumkehr zu erreichen, sagt Stefan. So müsse die personelle Besetzung der Bibliothek zwei halbe Stellen betragen. „Nur so können Schließzeiten beim Ausfall einer Mitarbeitenden vermieden werden“, heißt es dazu von Seiten des Fördervereins. Zusätzlich könnten mehrere ehrenamtliche und geschulte Kräfte auf 450-Euro-Basis eingearbeitet werden. Mit dem Mehr an Personal könnten dann auch die Öffnungszeiten verlängert werden, was wiederum die Bücherei attraktiver machen würde.

Ein weiterer Punkt, mit dem der Förderverein die Gemeindebücherei stärken will, ist eine Erhöhung der Mittel zum Erwerb neuer Bücher. „Dann würde die Bibliothek auch für Liebhaber aktueller Literatur attraktiver werden“, heißt es.

Außerdem sind dem Förderverein die Mitgliedsbeiträge zu hoch. Mit 24 Euro pro Jahr belege die Bücherei derzeit einen Spitzenplatz in Niedersachsen. Es sei eine drastische Senkung der Beiträge nötig, um die Bücherei auch für Familien mit geringen Einkommen attraktiv zu machen. Zumindest müsse über ermäßigte Beiträge nachgedacht werden.

Insgesamt habe man die Hoffnung, dass sich die Parteien des bildungspolitschen Auftrags der Bücherei bewusst seien. Denn durch eine ansprechende Bücherei werde wiederum die Gemeinde attraktiver.

VON LARS LOHMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare