Im Zuge der Dorferneuerung in Steddorf wird eine Querungshilfe gebaut

Über einen Monat Vollsperrung: Bauarbeiten an Kreisstraße zwischen Steddorf und Neu Steddorf

Die Kreisstraße zwischen Steddorf und Neu Steddorf wird ab dem heutigen Montag im Zuge von Bauarbeiten gesperrt. Voraussichtlich bleibt die Sperrung bis zum 20. Dezember bestehen.
+
Die Kreisstraße zwischen Steddorf und Neu Steddorf wird ab dem heutigen Montag im Zuge von Bauarbeiten gesperrt. Voraussichtlich bleibt die Sperrung bis zum 20. Dezember bestehen.

Steddorf – Die Kreisstraße 20 zwischen Steddorf und Neu Steddorf wird ab dem heutigen Montag bis voraussichtlich kurz vor Weihnachten voll gesperrt. Das gab Bienenbüttels Bürgermeister Dr. Merlin Franke am Donnerstagabend auf der Sitzung des Sozialausschusses bekannt.

Der Grund: Zusätzlich zu den bereits angekündigten Leitungsverlegungen am Kuhlfeld wird jetzt auch die Überquerungshilfe zwischen dem Neubaugebiet Wellbruch II und dem Kuhlfeld gebaut. Dies geschieht im Rahmen der Dorferneuerung.

„Wir hoffen, die Sperrung so kurz wie möglich zu halten“, erklärt Franke. Derzeit gehe man davon aus, dass diese bis zum 20. Dezember bestehen bleiben muss. Für diesen Zeitraum wird eine weiträumig angelegte Umleitungsstrecke ausgewiesen. Radfahrer und Fußgänger werden im Zeitraum der Bauarbeiten an der Baustelle vorbeigeleitet.

Dadurch dass die Überquerungshilfe noch dieses Jahr gebaut werde, stehe sie rechtzeitig zur Verfügung, um von den Anwohnern des neuen Baugebiets Kuhlfeld genutzt zu werden, sagte Franke. Das trage auch zur Sicherheit der Bürger bei.

Der Bau der Überquerungshilfe ist nur eine von mehreren Arbeiten, die im Rahmen der Dorferneuerung in Steddorf geplant sind. Hauptziel ist es, die Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf der Steddorfer Straße deutlich zu reduzieren. So löste der mobile Blitzeranhänger des Landkreises bei Geschwindigkeitskontrollen dieses Jahr in Steddorf 156 Mal innerhalb einer Woche aus. Die Temporeduzierung will man unter anderem mit einer Verschwenkung der Fahrbahn am Ortsausgang Steddorf in Richtung Rieste erreichen.

Rund 1,35 Millionen Euro werden von der Gemeinde in eine Reihe von Maßnahmen innerhalb der Dorferneuerung investiert. So werden auch zwölf LED-Straßenlampen aufgestellt, und der Schmutzwasserkanal entlang der Ortsdurchfahrt wird erneuert.

VON LARS LOHMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare