Erst Opel aufgebrochen / Polizei auf Zeugen angewiesen

Über 2800 Euro: Polizei fahndet nach schwerem Diebstahl mit Täterfotos

+
Mit diesen Täterfotos aus einem Geldinstitut hofft die Polizei, den oder die Täter dingfest machen zu können. Unter anderem wurden 2800 Euro von einem Konto abgehoben.

pm/mih Lüneburg/Echem. Bereits Mitte August, genauer am 17. August, haben unbekannte Täter gegen 16.50 Uhr einen Opel aufgebrochen, der an einem Wirtschaftsweg an der K 53 Echem/Fischhausen abgestellt war. Nun hat die Polizei Fahndungsfotos veröffentlicht.

Aus dem Pkw wurde ein Rucksack entwendet, in dem sich unter anderem mehrere Scheckkarten befanden.

Wer am 17. August etwas beobachtet hat und Hinweise geben kann, möge sich bei der Polizei Scharnebeck melden.

Bereits 15 Minuten später, um 17.05 Uhr, wurden mit den entwendeten Girokarten an einem Geldautomat in einem Geldinstitut in der Lüneburger Straße in Tespe über 2.800 Euro abgehoben. So informiert die Lüneburger Polizeiinspektion am Freitag.

Der Täter wurde beim Geldabheben aufgenommen. Möglicherweise haben der oder die Täter einen silbernen Volvo Kombi, mit DAN-Kennzeichen, mit einem auffälligen Motoren-/Auspuffgeräusch genutzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck unter der Rufnummer (04136) 912390 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare