Feuerwehr Bienenbüttel veranstaltet Internationalen Feuerwehrwettbewerb am 19. Mai

50 Teams sollen es werden

Nicht nur für den Wettbewerb, sondern auch für den Ernstfall gewappnet: Die Bienenbütteler Feuerwehr erwartet am 19. Mai Gäste aus Nah und Fern zum Internationalen Feuerwehrwettbewerb. Archivoto: Ph. Schulze

Bienenbüttel. Seit zwei Jahren läuft die Planung – jetzt beginnt die Zielgerade für die Bienenbütteler Feuerwehr. Sie veranstaltet den Internationalen Feuerwehrwettbewerb am Sonnabend, 19. Mai.

Auf große Resonanz stößt bei den Feuerwehren aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland die Einladung aus Bienenbüttel. „Wir haben bisher 44 Mannschaften zusammen“, sagt Ortsbrandmeister Klaus-Georg „Pilo“ Franke. Noch bis zum 12. Mai können sich die Teams anmelden – schließlich wollen die Bienenbütteler gern auf 50 Mannschaften kommen. Aus Anlass ihres 130-jährigen Bestehens organisieren die Brandbekämpfer dieses Event.

„Wir haben schon Anmeldungen aus Österreich und Frankreich“, sagt Franke stolz. Doch kein Wunder, schließlich planen die Bienenbütteler dieses Ereignis seit zwei Jahren. „Mit fünf Leuten haben wir begonnen“, schildert der Ortsbrandmeister. Inzwischen gehören 20 Mitstreiter zum Organisations-Team. Am kommenden Montag findet um 19 Uhr die abschließende Besprechung im Feuerwehrgerätehaus statt. „Der Vatertag fällt aus“, sagt Franke mit Blick auf den 19. Mai. Denn schon zwei Tage vorher, am Donnerstag, werden die ersten Gäste anreisen. Durch den Brückentag und das lange schulfreie Wochenende können die Mannschaften in den Turnhallen und Schulen der Umgebung untergebracht werden. Damit die Fußball-Fans auf ihre Kosten kommen, wird das Uefa-Champions-League-Finale auf einer Leinwand gezeigt.

Viele Mannschaften nutzen den ersten internationalen Wettbewerb der Saison 2012 als Leistungstest. Sie vergleichen sich mit anderen Mannschaften, insbesondere mit denen, die sich für die Deutschen Feuerwehrmeisterschaften Ende Juli in Cottbus qualifiziert haben. Es gibt allerdings auch einige Mannschaften, die ganz neu im Internationalen Wettbewerbsgeschehen dabei sind. Diese wollen mit ihrem Start in Bienenbüttel das Bundes-Feuerwehr-Leistungsabzeichen (BLA) erringen. Mit ein wenig Übungsaufwand kann dies fast jede Feuerwehrgruppe in der Stufe Bronze schaffen. Auch ohne Erfahrung für Internationale Feuerwehrwettbewerbe ist das möglich, zumal die Wettbewerbsgruppen dabei ohne Austausch starten. „Feuerwehren aus der Region können sich an die Feuerwehr Bienenbüttel zwecks Informationen wenden“, sagt der Ortsbrandmeister und blickt gelassen auf das Großereignis: „Wir organisieren es bereits zum siebten Mal.“ Infos gibt es unter www.feuerwehr-bienenbuettel.de.

Von Jörn Nolting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare