Nach verbalem Streit in der Kopernikusstraße: Frau wird von Jugendlichen mit diversen Gegenständen beworfen 

Streit eskaliert: Wurf mit Verkehrsschild – Lüneburgerin (32) erleidet Kopfverletzung

+
(Symbolbild)

jsf/pm Lüneburg – Durch den Wurf mit einem Verkehrsschild einer betrunkenen Jugendlichen, hat eine 32-jährige Lüneburgerin in der vergangenen Nacht eine blutende Kopfplatzwunde erlitten.

Am frühen Mittwochmorgen gegen 2.40 Uhr war es in der Dahlenburger Landstraße zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen einer Gruppe von fünf Jugendlichen und Heranwachsenden mit dem späteren 32-jährigen Opfer und ihrem 26 Jahre alten Begleiter gekommen.

Die 32-Jährige hatte sich schließlich in einen Kellereingang in der Kopernikusstraße geflüchtet, war dorthin jedoch von zwei 17 Jahre alten Mädchen verfolgt worden. Die Jugendlichen bewarfen die 32-Jährige mit diversen Gegenständen, unter anderem mit dem besagten Verkehrsschild, und verletzten sie damit am Kopf.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die polizeilich "gut" bekannten Tatverdächtigen letztlich gestellt werden. Beide standen unter nicht unerheblichem Alkoholeinfluss. Anschließend durchgeführte Alkoholtests ergaben bei beiden Mädchen einen Wert von mehr als ein Promille.

Die Erziehungsberechtigten durften die 17-Jährigen von der Wache abholen. Es wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen sie eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare