Corona-Engel aus Hohenbostel

Lilly und Josephine Stelling helfen Menschen, die in Quarantäne müssen

Lilly und Josephine Stelling (von links) aus Hohenbostel wollen Menschen helfen, die aufgrund einer Corona-Infektion in Quarantäne müssen. Dafür haben sie ein Angebot bei Ebay-Kleinanzeigen geschaltet.
+
Lilly und Josephine Stelling (von links) aus Hohenbostel wollen Menschen helfen, die aufgrund einer Corona-Infektion in Quarantäne müssen.
  • Daniel Bieling
    vonDaniel Bieling
    schließen

Hohenbostel – Eine Infektion mit Covid-19 kann belastend sein – selbst dann, wenn bei der betroffenen Person keine Symptome auftreten. Wochenlange Quarantäne ist die Folge, alltägliche Dinge wie Einkaufen werden zur Herausforderung. Hier kommen Lilly und Josephine Stelling aus Hohenbostel ins Spiel.

Die beiden Schwestern haben auf der Internetplattform Ebay-Kleinanzeigen ein Angebot zur Nachbarschaftshilfe im Bienenbütteler Gebiet geschaltet. „Wenn Sie sich in Quarantäne befinden, dann können wir gern mit dem Hund spazieren gehen oder einkaufen“, so wird das Hilfsangebot auf den Punkt gebracht. Erst vor wenigen Tagen haben Lilly und Josephine Stelling den Aufruf gestartet. „Ich hatte besonders an ältere Leute gedacht“, sagt Josephine Stelling im AZ-Gespräch, da diese oft besonders gefährdet seien. „Bislang hat sich aber noch keiner gemeldet.“

Was nicht bedeutet, dass die Schwestern bisher untätig waren. Schon im ersten Lockdown im vergangenen Jahre habe sich ein Bekannter aus Vorsicht in freiwillige Quarantäne begeben, berichtet Josephine Stelling. „Da habe ich ihm dann angeboten, für ihn einzukaufen.“ Generell sei sie jemand, der gerne anderen Leuten helfe, sagt die 23-Jährige, die Grundschullehramt in Lüneburg studiert.

Resultat aus eigener Corona-Erkrankung

Diese Hilfsbereitschaft kommt nicht von ungefähr. „Das resultiert aus der Erfahrung, dass wir selbst an Corona erkrankt waren“, sagt Josephine Stelling. Ihre gesamte Familie habe damals in häusliche Quarantäne gemusst. Inzwischen hätten zwar alle ihre Infektion überstanden und seien wieder genesen, aber „das war echt ein blödes Gefühl“. So habe auch sie die Erfahrung gemacht, wie es ist, im Alltag derart eingeschränkt zu sein.

Dabei sei sie von der Hilfsbereitschaft von Freunden und Bekannten überwältigt gewesen. So habe sie ein Pferd, das umsorgt werden musste, und auch die drei Familienhunde Fine, Sam und Frieda wollten ausgeführt werden. Die Hunde wurden im Garten rausgelassen, „dann wurden sie kontaktlos abgeholt“, erklärt Josephine Stelling. Die Hilfe, die sie und ihre Familie erfahren habe, wolle sie nun an die Menschen zurückgeben – und von den gemachten Erfahrungen profitieren. Denn auch ihre Hilfe solle coronakonform ablaufen. Ist kein Garten vorhanden, könne man den Hund zum Beispiel auch kurz vorher vor der Tür anleinen, erklärt die 23-Jährige.

Das Angebot ist unter dem Titel „Corona-Hilfe“ auf Ebay-Kleinanzeigen mit der Anzeigennummer 1740961307 zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare