Beide erleiden erhebliche Gesichtsverletzungen

Strecke Hamburg-Lüneburg: Schwarzfahrer schlägt auf Zugbegleiter ein

Lüneburg – Ein 25-jähriger Schwarzfahrer wird beschuldigt, heute einen 53-jährigen Zugbegleiter in einem Metronom von Hamburg nach Lüneburg angegriffen zu haben. Der Zugbegleiter wehrte sich.

Beide erlitten erhebliche Gesichtsverletzungen und wurden bei Ankunft in Lüneburg getrennt voneinander in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach Zeugenangaben und ersten Ermittlungen der Bundespolizei soll der Sudanese am Sonntagmorgen ohne Fahrausweis im Metronom unterwegs gewesen sein. Statt dem Zugbegleiter seine Personalien zu nennen, griff er ihn mit Faustschlägen an. Ein weiterer Zugbegleiter kam ihm zu Hilfe und trennte beide. Bei Ankunft des Zuge in hielt ein 36-jähriger Fahrgast den Schwarzfahrer am Boden.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare