Belohnung ausgesetzt 

Schmierereien an Schaukästen – Gemeinde Bienenbüttel erstattet Anzeige

+
Die Schmierereien am Infokasten an der Georgstraße mussten vom Bauhof beseitigt werden.

Bienenbüttel – Sie stehen gerade erst seit etwas mehr als zwei Monaten und sind jetzt das Opfer von Schmierereien und Vandalismus geworden.

Zwei der vier im Kernort Bienenbüttel befindlichen Bekanntmachungskästen sind laut Bürgermeister Merlin Franke beschädigt und beschmiert worden. Dabei handelt es sich um die beiden Kästen, die an der Ecke „Am Bleeken“ und an der Georgstraße aufgestellt sind.

Die Gemeinde hat nach Auskunft des Verwaltungschefs Anzeige bei der Polizei erstattet. Außerdem wurde eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, ausgesetzt. Schmierereien und Beschädigungen auf Bekanntmachungskästen seien eher selten, sagt Franke. „Beschmierungen gibt es in der Regel alle sechs bis zwölf Monate, wobei wir das eigentlich in Bienenbüttel gut im Griff haben.“ Das gelte auch für andere Fälle wie die Verschmutzung der öffentlichen Toiletten.

Es sei vor allem schade, dass die Menschen keinen Respekt vor dem Eigentum anderer hätten und sich daran vergriffen. Außerdem müssten die Mitarbeiter vom Bauhof von anderen Aufgaben abgezogen werden. Nicht zuletzt koste es Steuergelder, so Franke.

Er appelliert an die Täter, dass sie sich freiwillig bei der Gemeinde melden. Dann würde man auch von einer Anzeige absehen. Bedingung dafür sei aber selbstverständlich, dass sich die Verursacher um die Beseitigung der Schmierereien kümmern.

So wurde es auch schon in anderen Fällen in Bienenbüttel gehandhabt. 2018 wurden Schmierereien in der Unterführung am Bahnhof vom Verursacher beseitigt, nachdem er sich gestellt hatte.

VON LARS LOHMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare