Gemeinde Bienenbüttel appelliert an Bürger, der Pflicht zum Grünschnitt nachzukommen

Schilder hinter Büschen

+
Der Griff zur Heckenschere ist notwendig, wenn Äste in Gehwege ragen. Die Gemeinde Bienenbüttel fordert ihre Einwohner dazu auf, den Grünschnitt nicht zu vernachlässigen. 

Bienenbüttel. Hecken, deren Zweige in Gehwege ragen, zugewachsene Straßen- und Verkehrsschilder sowie morsche Äste, die abzubrechen drohen: Die Gemeinde Bienenbüttel appelliert an ihre Einwohner, das Zurückschneiden von Hecken und Bäumen ernst zu nehmen.

Merlin Franke

„Zum Glück hält die Masse der Bürger ihr Grundstück dankenswerterweise in Ordnung“, sagt Bienenbüttels Bürgermeister Merlin Franke. Es gebe aber eben auch Fälle, wo dies nicht geschehe. Und das führt zu Schwierigkeiten, die manchen auf dem ersten Blick vielleicht gar nicht so bewusst sind.

So sei in manchen Bereichen die Erkennbarkeit von Verkehrs- und Straßenschildern für den Rettungsdienst oder die Feuerwehr durch wuchernde Zweige nicht mehr gewährleistet. Es habe zwar noch keine Fälle gegeben, wo der Rettungsdienst durch ein nicht erkennbares Straßenschild Verspätung hatte, sagt Franke. „Aber es wird an einigen Stellen zunehmend schwierig.“

Überwuchernde Zweige sind zudem eine Verletzungsgefahr für Radfahrer und Fußgänger. Bei Geh- und Radwegen müssen Bäume und Sträucher bis zu einer Höhe von 2,50 Metern auf die Grundstückgrenze zurückgeschnitten werden, im Bereich von Fahrbahnen müssen bis zu 4,50 Meter hohe Bäume und Sträucher zurückgeschnitten werden. Außerdem dürfen die Pflanzen keine Verkehrszeichen, Straßenschilder und Straßenlampen verdecken. Auch das Verbrennen von Garten- und Strauchschnitt und sonstigen Abfällen ist nicht gestattet, erklärt die Bienenbütteler Verwaltung.

Die Gemeinde hat laut Bürgermeister Merlin Franke auch die Möglichkeit, wenn jemand nicht seiner Grünschnitt-Pflicht nachkommt, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren einzuleiten: „Bevor wir dieses Verfahren jedoch anschieben, arbeiten wir mit der sogenannten gelben Karte.“

Von Lars Lohmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare