Polizeibeamter bemerkt brennenden Gegenstand in Carport 

Pkw in Reppenstedt in Brand gesetzt: Polizei nimmt 70-jährigen Tatverdächtigen fest

(Symbolbild)
+
(Symbolbild)

jsf/pm Reppenstedt – Ein Polizeibeamter war in seiner Freizeit am späten Montagabend auf dem Weg nach Hause, als er gegen 22.45 Uhr an einem hölzernen Carport in der Straße Am Schwarzen Berg einen brennenden Gegenstand bemerkte.

Der Zeuge schob diesen vom Carport weg und rief im Anschluss die Feuerwehr, weil er sich nicht sicher war, ob es nicht doch zu einem größeren Brand kommen würde. An dem Carport entstand jedoch lediglich leichter Sachschaden.

Zirka eine halbe Stunde später wurde ein Anwohner im Adlerweg durch einen lauten Knall aufgeschreckt. Als er nach draußen schaute, konnte er feststellen, dass der Toyota seiner Nachbarin in Flammen stand. Die Feuerwehr löschte den Brand, jedoch entstand Totalschaden an dem Pkw. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 15.000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der folgenden Fahndung nach dem Täter, konnte ein Polizeibeamter, einen 70 Jahre alten Tatverdächtigen stellen und vorläufig festnehmen. Gegen den Tatverdächtigen wird wegen des dringenden Tatverdachts der Brandstiftung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare