Fahndungsmaßnahmen der alarmierten Polizei vorerst ohne Erfolg

Raubüberfall in Lüneburger Einkaufsmarkt: Mitarbeiterinnen mit Schusswaffe bedroht

pm/mih Lüneburg. Zu einem Raubüberfall auf eine Filiale eines Discounters in der Tiergartenstraße ist es am Montagabend gegen 20.55 Uhr gekommen.

Kurz vor Geschäftsschluss betraten zwei Unbekannte das Geschäft, gelangten durch den Markt in einen rückwärtigen Büroraum und bedrohten dort eine Mitarbeiterin mit einer vermeintlichen Schusswaffe.

Die Täter griffen sich in der Folge Teile der Tageseinnahmen des Marktes und ergriffen die Flucht. Es entstand ein Schaden von einigen hundert Euro. Die Täter werden als männlich, ca. 180 cm groß und komplett schwarz gekleidet beschrieben. Dabei waren die Unbekannten maskiert.

Fahndungsmaßnahmen der alarmierten Polizei verliefen vorerst ohne Erfolg. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Hinweise insbesondere zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Umfeld des Marktes auch in den letzten Tagen und Wochen nimmt die Polizei Lüneburg unter Tel. (04131) 8306-2215 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare