Der 20-Jährige machte während der Fahrt sogar noch "launige Durchsagen"

1,5 Promille: Betrunkener Feuerwehrmann fährt mit Blaulicht nachts durch die Gemeinde

+
(Symbolbild)

Lüneburg/Oerzen. Ein betrunkener Feuerwehrmann der Wehr Oerzen hat sich in der Nacht zu Sonntag ein Einsatzfahrzeug geschnappt und ist damit nach Lüneburg gefahren – nicht ohne Blaulicht und Martinshorn zu betätigen und aus seiner Sicht launige Durchsagen zu machen.

Bei der Rückkehr nahmen ihn sehr verärgerte Kameraden in Empfang. Die zwischenzeitlich von Bürgern alarmierte Polizei ließ den 20-Jährigen pusten – 1,5 Promille. Der junge Mann gab allerdings an, auch nach dem Ausflug noch getrunken zu haben. Den Brandmeister besänftigte das nicht – er kündigte unabhängig von den polizeilichen Ermittlungen Konsequenzen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare